+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

Nick Hopewell

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nick Hopewell ist der einzige Engländer, der in Stephen Kings Novelle Langoliers zu den elf Passagieren gehört, die den Flug durch den Zeitriss überleben.

Nick ist ein Geheimagent im Auftrag der britischen Regierung und hat bereits mehrere Kriegsverletzungen zu beklagen: Auf den Falkland-Insel wurde ihm ins Knie geschossen, wovon er heute noch eine Teflonscheibe zurückbehalten hat. Nun ist er von L.A. nach Boston unterwegs, um einen Mord auszuführen: Die Frau eines IRA-Sympathisanten soll als überdeutliche Mahnung aus dem Weg geräumt werden.

Der freundliche und gutmütig scheinende Nick zeigt schnell, von welchem Schlag er ist, als er Craig Toomy nach dessen Tobsuchtsanfall (er wollte die besondere Situation nicht verstehen und sofort nach Boston gebracht werden) mit einem professionellen Nasengriff lahmlegt und Pilot Brian Engle erklärt, wie am besten die Tür zum Cockpit aufzubrechen sei. Sobald das Flugzeug unter Brians Führung in Bangor notlandet, übernimmt Nick ungefragt (und unbewusst) die Führung der Überlebenden. Er leistet sehr gute (wenn auch letztlich leider nutzlose) erste Hilfe, als Dinah Bellman von Toomy schwer verwundet wird und fesselt Toomy - hierbei ist er allerdings schlampig, da dem Wahnsinnigen schließlich die Flucht gelingt. Nur wegen Dinahs Behauptung, sie alle bräuchten Toomy noch, bringt er diesen nicht um, als er in einem stillen Moment allein mit ihm die Gelegenheit dazu hätte.

Als die Überlebenden bei ihrem Rückflug erkennen, dass einer der Passagiere sich opfern muss, damit die anderen überleben können, bietet Nick sich auf der Stelle an - sehr zum Entsetzen der Lehrerin Laurel Stevenson, die gerade dabei ist, sich in ihn zu verlieben. Nick jedoch sieht dies als Gelegenheit der Buße für seinen bisherigen Lebensweg, den er tief bereut und dem er bereits vorher in Brians Gegenwart abgeschworen hat. Bevor er sterben muss, gibt er Laurel einen Auftrag mit auf den Weg, denn Nick will Frieden schließen mit seinem entfremdeten Vater. Laurel, die an dieser Stelle genauso wenig versteht wie der Leser, soll den Vater ausfindig machen und ihm Verschiedenes ausrichten: Er wollte damit aufhören und für den Tag hinter der Kirche Buße tun. Er solle ihr zuhören schon allein wegen des Tages der Gänseblümchen. Während Laurel verwirrt bleibt, findet der Leser zumindest heraus, dass Nick einst drei Jungen erschoss, weil er dachte, sie würden mit Handgranaten werfen – in Wirklichkeit waren es Kartoffeln.

Nachdem Brian den Autopilot aktiviert und den Kabinendruck soweit gesenkt hat, dass alle außer Nick schlafen können (nur Schlafende können den Zeitsprung überleben), lenkt er den Flieger hindurch. Nicks letzte Sekunden verbringt er in freudiger Ehrfurcht, seine letzten Worte sind: O Gott, so wunderschön! Kaum passiert das Flugzeug den Riss zum zweiten Mal, löst Nick sich auf - alles, was von ihm übrig bleibt sind Plomben und die Teflonscheibe aus seinem Knie.


V E Artikel zu Langoliers
NovelleInhaltsangabeFilmRezensionen (Novelle, Film, Original-Hörbuch) • Novellensammlung
Charaktere: Dinah Bellman - Darren Crosby - John Deegan - Anne und Brian Engle - Dr. Feldman - Don Gaffney - Tom Holby - Mr. Hopewell - Nick Hopewell - Robert Jenkins - Albert Kaussner - Danny Keene - Miss Lee - Mr. Markey - Mr. und Mrs. O'Banion - Mr. Parker - Steve Searles - Shawna - Bethany Simms - Laurel Stevenson - Catherine, Craig und Roger Toomy - Melanie Trevor - Vicky - Rudy Warwick
Sonstiges: Flug 7 - Die Langoliers - L'Envoi - Schatztruhe der Passagiere von Flug 29 - Nur für Sternschnuppen - Passagiere des Flugs 29 - Isolation - 1990