+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

The Institute

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Artikel beinhaltet aktuelle und neue Inhalte!
Es kommen hier in nächster Zeit immer wieder neue Informationen dazu, also schau häufiger vorbei, um auf dem aktuellsten Stand zu bleiben!
The Institute
Cover von Scribner
Cover von Scribner
Originaltitel The Institute
Herausgabe (orig.) September 2019
Verlag (orig.) Scribner
Verlag (dt.) Heyne
Chronologie
Erhebung
(2018)
The Institute
(September 2019)
keiner
Rezensionen

The Institute ist der Titel eines angekündigten Romans von Stephen King, welcher am 10. September 2019 erscheinen soll. Das Buch wurde Ende Januar 2019 angekündigt.

Handlung

Mitten in der Nacht ermorden Eindringlinge in einem ruhig gelegenen Haus in einem Vorort von Minneapolis die Eltern von Luke Ellis und laden ihn in einen schwarzen Geländewagen. Das Ganze dauert weniger als zwei Minuten. Luke wacht im Institut auf, in einem Raum, der genauso aussieht wie sein eigenes Zimmer, aber mit einem Unterschied: Es gibt kein Fenster. Und vor seiner Tür sind andere Türen, hinter denen sich andere Kinder mit besonderen Talenten befinden – Telekinese und Telepathie – die genau wie Luke an diesen Ort verschleppt wurden: Kalisha, Nick, George, Iris und der zehnjährige Avery Dixon.

In dieser äußerst unheimlichen Institution versuchen die Direktorin, Mrs. Sigsby und ihre Mitarbeiter rücksichtslos, diesen Kindern ihre außergewöhnlichen Gaben zu entziehen. Und sie sind skrupellos. Wenn sie mitmachen, erhalten sie Münzen für die Automaten, wenn nicht, folgt eine extrem brutale Bestrafung. Als jedes neue Opfer verschwindet, wird Luke immer verzweifelter und versucht zu entkommen, um Hilfe zu holen. Aber niemand ist dem Institut jemals entkommen.

Das Institut ist psychisch furchterregend wie Feuerkind und erinnert an die kindliche Macht des Klubs der Verlierer von ES. Stephen Kings dramatische Geschichte von Gut und Böse in einer Welt, in der die Guten nicht immer gewinnen.

[1]

Quelle

  1. In the middle of the night, in a house on a quiet street in suburban Minneapolis, intruders silently murder Luke Ellis’s parents and load him into a black SUV. The operation takes less than two minutes. Luke will wake up at The Institute, in a room that looks just like his own, except there’s no window. And outside his door are other doors, behind which are other kids with special talents—telekinesis and telepathy—who got to this place the same way Luke did: Kalisha, Nick, George, Iris, and ten-year-old Avery Dixon. They are all in Front Half. Others, Luke learns, graduated to Back Half, “like the roach motel,” Kalisha says. “You check in, but you don’t check out.” In this most sinister of institutions, the director, Mrs. Sigsby, and her staff are ruthlessly dedicated to extracting from these children the force of their extranormal gifts. There are no scruples here. If you go along, you get tokens for the vending machines. If you don’t, punishment is brutal. As each new victim disappears to Back Half, Luke becomes more and more desperate to get out and get help. But no one has ever escaped from the Institute. As psychically terrifying as Firestarter, and with the spectacular kid power of It, The Institute is Stephen King’s gut-wrenchingly dramatic story of good vs. evil in a world where the good guys don’t always win.