The Talisman 3

Der Talisman 3 ist der Arbeitstitel einer von Stephen King und Peter Straub angekündigten Fortsetzung der Talisman-Reihe rund um Jack Sawyer; es wäre der dritte Teil nach Der Talisman (1984) und Das Schwarze Haus (2001).

Wissensstand

Stephen King und Peter Straub in einer Barnes & Noble Filiale am Union Square, New York City im November 2014
  • Allererste Hinweise auf eine Fortsetzung gab es bereits nach der Veröffentlichung von Das Schwarze Haus; damals wurde ein dritter Teil für 2006 prognostiziert.
  • 2006 gab King eine erste Grundidee für den Roman bekannt: [1]
   
The Talisman 3
Am Ende von Das Schwarze Haus liegt Jack im Sterben und geht in die Territorien. [...] Jack muss in unsere Welt zurückkehren, kann dies aber jeweils nur für kurze Zeit tun, da dies seinen Tod beschleunigt. Ein bisschen à la "24".
   
The Talisman 3
  • Zwei Jahre lang war dann nichts mehr zu hören, bis Straub in einem Interview zu verstehen gab, dass er weiterhin von der Idee eines dritten Bandes angetan sei.
  • Straub ging davon aus, dass er und King Ende 2010 mit dem dritten - und ihrer beider Meinung nach letzten - Talisman-Band anfangen würden.
  • Am 12. November 2014 dann erneut eine Aussage. Angesprochen auf sein Foto mit Peter Straub am Tag zuvor in New York City, äußerte King sich, dass er die Struktur des dritten Teils bereits im Kopf habe. Er und Straub planen, den Roman 2015 zu schreiben.
  • Doch auch daraus wurde nichts. Wie Straub in einem Interview für Miami Herald Ende Februar 2016[2] erzählte, haben er und King eine tolle Idee für die Geschichte, auf die er jedoch noch nicht näher eingehen will. Nur so viel: Es gab eine berühmte Geschichte die passierte, als sie beide jung waren. Straub führte weiter aus, das King ihm noch ein oder Höchstens zwei Jahre Zeit gibt und sie dann mit der Arbeit beginnen.
  • Dann ende September 2016 eine weitere Aussage von King, diesmal bei einem Interview beim National Book Festival. Dort sagte King, er und Straub wollen im Februar 2017 beginnen.

Anmerkung: Die von King beschriebene Idee taucht bereits am Ende von Das Schwarze Haus auf; vergleiche die letzten Zeilen der Inhaltsangabe:

"Aber ob er [Jack] jemals wieder in seine Welt zurückkehren kann? Die Welt, in der er so schwer verwundet wurde? Speedy glaubt, dass ihm dies anfangs überhaupt nicht und später nur in kurzen Phasen möglich sein wird. Von nun an sind die Territorien Jacks Welt, sollte er tatsächlich je wieder zu sich kommen: "Er ist jetzt ein Geschöpft der Territorien", wie Parkus es formuliert."


Quellen

  1. Das Originalzitat: "At the end of Black House Jack is dying in our world and goes to the territories. [...] Jack has to return to our world, must only do so in brief periods as it accelerates his death. Sort of a "24" thing.
  2. Interview: Peter Straub, author of ‘Interior Darkness’ auf miamiherald.com