+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

The Dark Tower

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Dunkle Turm
US Filmplakat
US Filmplakat
Deutscher Titel Der Dunkle Turm
Originaltitel The Dark Tower
Produktionsland USA
Produktionsjahr(e) 2016
Filmstab
Produzent Nikolaj Arcel
Ron Howard
Erstausstrahlung 04. August 2017
Bewertung:
Goldstar.gifGoldstar.gifGreystar.gifGreystar.gifGreystar.gif
Rezensionen


Der Dunkle Turm (The Dark Tower) ist der Titel eines Filmprojekts, das lose auf Stephen Kings Dunkler-Turm-Zyklus basiert. Der erste Film startete am 4. August 2017 in den amerikanischen Kinos. Ursprünglich waren schon Februar 2017 und Juli 2017 im Gespräch gewesen. Im September 2016 wurden die Pläne einer dazugehörigen Fernsehserie von Sony bestätigt.
Am 25. Juli erschien ein Making-Of-Buch zum Film von Daniel Wallace.
Der Soundtrack stammt vom Holländer Tom Holkenborg alias Junkie XL und erschien am 11. August in Deutschland. Am 10.08.2017 erschien der Film in den deutschen Kinos und hat eine Länge von 95 Minuten.
Alle erschienenen Set-Fotos, Promo-Bilder und Filmposter sind hier gesammelt: The Dark Tower: Bilder
Die von Entertainment Weekly entdeckten und veröffentlichten Filmstills von Referenzen zu anderen Kingfilmen sind hier gesammelt: The Dark Tower: Referenzen

Handlung

Der zwölfjährige New Yorker Jake Chambers hat Albträume und wird von Visionen aus einer anderen Welt heimgesucht, in der ein schwarz gekleideter Mann versucht, mit der Hilfe von Kindern, mit denen er experimentiert, einen Turm zu zerstören, und ein anderer Mann mit einem Revolver versucht, diesen aufzuhalten. Immer wieder taucht dabei auch die Zahl 19 auf und auch ein verfallenes Haus. Alles was Jake in seinen Träumen sieht, hält er auf Papier fest. Seine Umwelt hält ihn jedoch für verrückt, so seine Mutter Laurie, deren neuer Mann Lon und auch der Nachbarjunge Tommy, der sein bester Freund ist. Auch sein Psychiater Dr. Hotchkiss glaubt ihm nicht, dass die Erdbeben, die es überall auf der Welt in letzter Zeit gegeben hat, von denen jedoch niemand weiß, warum sie sich ereignen, irgendwie mit dem Turm aus seinen Träumen in Verbindung stehen. Er glaubt vielmehr, dass Jake in seinen Träumen den Verlust seines Vaters Elmer verarbeitet, der als Feuerwehrmann bei einem Einsatz gestorben ist. Jake jedoch denkt, dass es sich um mehr als nur Träume handelt. Auch wenn Jake nicht träumt, sieht er Menschen, deren Haut im Gesicht nur aufgezogen zu sein scheint und über seltsame Nähte verfügt.
Obwohl Jake alle Zeichnungen von den Wänden in seinem Zimmer entfernt, um seiner Mutter künftig keinen Kummer mehr zu bereiten, will ihn diese in einer Klinik außerhalb der Stadt unterbringen, doch als er in Jill und ihrem Begleiter, die für diese Klinik arbeiten und ihn abholen wollen, Gefolgsleute des schwarzen Mannes erkennt, flieht er durch einen Trick und findet das Haus, das er in seinen Träumen gesehen hat und dessen Adresse in Dutch Hill er vor seiner Flucht noch mit der Hilfe seines Computers in Erfahrung bringen konnte. Dort findet er eine Konsole, die ihn auffordert, sein Reiseziel einzugeben. Er entscheidet sich für die Zieladresse 19-19 und gelangt, obwohl der lebendig gewordene Holzboden, der als Hauswächter fungiert, dies zu verhindern versucht, durch ein Portal hindurch in die Mohaine-Wüste in Mittwelt, einer anderen Dimension, in der heftige Sandstürme toben.
Am nächsten Morgen erreicht Jake den Ort, zu dem ihn seine Visionen geführt haben und er den Mann mit dem Revolver vermutet. Nachdem er diesem von seinen Träumen erzählt, in denen er ihn und den schwarzen Mann gesehen hat, und ihm die Zeichnungen zeigt, die er mit in diese Welt gebracht hat, bahnen sich der Junge von der Erde und der wortkarge Einzelgänger gemeinsam ihren Weg durch die endzeitliche Welt, mit Überresten einer früheren Gesellschaft, mit denen niemand mehr etwas anfangen kann. Roland Deschain von Gilead ist, auch wenn er seine eigentliche Aufgabe aus den Augen verloren hat, der Letzte der einstmals vielen Revolvermänner und der Erzfeind des Mannes in Schwarz. Angetrieben von dem Wunsch an Walter O'Dim Rache zu nehmen, weil dieser seine Familie ausgelöscht hat, versucht er diesen mit Jakes besonderen Fähigkeiten aufzuspüren. Daran, den „Dunklen Turm“ zu beschützen, ist Roland nur wenig interessiert, doch erklärt er Jake, dass von diesem im nördlichen Ödland gelegenen Zentrum der Macht eine Energie ausgeht, die verhindert, dass die Dunkelheit und die Dämonen, die sich außerhalb des Universums befinden, eindringen können. Sollte es Walter O’Dim gelingen, den Turm zu Fall zu bringen, der das Universum zusammenhält, würde bei der nachfolgenden Apokalypse nicht nur die Erde zerstört werden, sondern auch Mittwelt untergehen. Einige Risse zeigen sich bereits in allen Welten.
Walter O'Dim ist ein Zauberer, reist durch die Welten und nutzt dabei seine magischen Kräfte, um alles und jeden zu vernichten, der sich ihm in den Weg stellt. Wenige Worte, Berührungen oder Gesten von ihm genügen, um Menschen zu töten oder sie sich gegenseitig töten zu lassen. Auch Trugbilder und Illusionen kann er so erzeugen oder Gefühle, wie Hass in die Köpfe der Menschen implantieren. Er ist an Kindern mit besonderen telepathischen Fähigkeiten interessiert, und ganz besonders an Jake, als er von dessen starkem Shining erfährt, denn es heißt, einige Kinder seien ganz alleine in der Lage, damit den Turm zu Fall zu bringen. Um Jake zu finden stattet er auch Laurie und Lon einen Besuch ab. Seine Mutter kann sich nicht dagegen wehren, ihre Erinnerungen an Jake mit Walter zu teilen.
Roland bringt Jake zum Manni-Volk, um ihn der Seherin Arra vorzustellen. Als Jake seine Visionen mit ihr teilt, erkennt sie, dass das Shining bei ihm besonders stark ausgeprägt ist, denn Jake kann damit über Welten hinweg sehen, so von der Erde, die man in Mittwelt die Fundamentale Welt nennt, in andere Bereiche des Universums. Walter kann Jake in dem Dorf jedoch aufspüren und sendet seine Männer aus, die den Jungen zu ihm bringen sollen. Der verletzte Roland und Jake können durch ein Portal auf die Erde fliehen, wo der Mann aus Mittwelt in einem Krankenhaus behandelt wird. Auf der Erde zeigt ihm Roland den Umgang mit einem Revolver. Auch hier wird Jake jedoch von Walter aufgespürt und von ihm in seine Anlage verschleppt. Rolands Versuch, den beiden dorthin zu folgen, unterstützt Jake mit Hilfe seines Shinings, um so das Portal zwischen beiden Orten offenzuhalten. Endlich ist Walter gezwungen, Roland Auge in Auge im Kampf gegenüberzutreten. Fast gelingt es ihm Roland zu vernichten, doch dann besinnt sich der Revolvermann auf seine eigentliche Aufgabe und kann den schwarzen Mann töten und Jake aus seiner Gefangenschaft befreien.
Auf der Erde, wo die Erdbeben in den letzten Tagen besonders stark waren, glaubt man an Sonneneruptionen als deren Auslöser. Weil es nur wenig gibt, das für Jake auf der Erde noch von Bedeutung ist, geht er mit Roland zurück nach Mittwelt.

Die wichtigsten Unterschiede zu den Romanen

Film und Romanreihe haben nur sehr wenige Berührungspunkte. Hier nur als Illustration einige der eklatanteren Unterschiede:

  • Roland Deschain ist ein Farbiger, was handlungstechnisch insofern fragwürdig ist, als das künftige Konflitkpotenzial mit Detta Walker somit von vorneherein entschärft wird.
  • Die Familie von Jake ist komplett anders dargestellt; so ist sein Vater als heldenhafter Feuerwehrmann ums Leben gekommen, seine Mutter hat einen neuen Partner, der Jake möglichst schnell loshaben will.
  • Jake besucht wegen seiner Visionen regelmäßig einen Psychiater und soll sogar in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden.
  • Walter O'Dim tötet Rolands Vater, indem er ihm befiehlt, nicht mehr zu atmen.
  • Die Brecher von Algul Siento sind allesamt Kinder. Diese werden an Stühle geschnallt, ihre geistige Energie angezapft. So wird eine Art Laserstrahl erzeugt, der direkt auf den Dunklen Turm schießt und diesen schwer beschädigt. Obwohl diese Brecher offensichtlich nicht an den Balken interessiert sind, ist an einer Stelle des Films von einem Balkenbeben die Rede.
  • Roland und Jake besuchen ein Dorf mit einer Seherin, die Jakes Visionen deuten kann und Roland den Weg weist.
  • Roland bringt Algiul Siento mit einem einzigen gezielten Schuss zu Fall.
  • Roland ist am Dunklen Turm kaum interessiert, geht im Gegenteil davon aus, dass das Böse bereits gewonnen hat. Sein einziger Wunsch ist, sich für den Tod seines Vaters an Walter zu rächen, bevor die Welt untergeht.

Kritiken

  • Eine erste Pressevorführung fand erst einen Tag vor US Premiere statt, was schon das Schlimmste andeutete. Und tatsächlich fielen die Kritiken größtenteils negativ aus. Sowohl eine verworrene, unklare Story, ein grässliches Drehbuch, schlechte Effekte und insgesamt das absolute Fehlen der Magie der Buchreihe werden bemängelt. Positiv werden jedoch Elba und McConaughey hervorgehoben, die aus dem schlechten Material noch das Beste herausholen.
  • Auf der Internetseite Rotten Tomatoes konnte The Dark Tower nur einen Durchschnitt von 19% erreichen.
  • Ob Sony weitere Filme machen kann, hängt vom finanziellen Erfolg dieses Films ab, die Zeichen stehen jedoch schlecht.
  • Interne Rezensionen der KingWiki-User können hier nachgelesen werden.

Besetzung

Weitere Schauspieler in Verhandlungen mit dem Produktionsteam:

Nicholas Hamilton und Tom Taylor am Set in Südafrika

Marketing für den Film

Im Juli begann Entertainment Weekly die ersten großflächigen Berichte über den Film. Die Comic Con Doppelausgabe von 15. und 22. Juli zierte Elba und McConaughey auf dem Cover. Außerdem enthalten: Gespräche mit den beiden Schauspielern und King, sowie weitere Artikel über die Unterschiede zwischen dem Film und Kings Vorlage, den möglichen Verbindungen im Film und den Ideen des Produktionsteams, um weitere Filme und/oder Serien beim Erfolg starten zu können.

Die Artikel wurden in Ausschnitten auch im Internet veröffentlicht.[1], [2], [3],[4], [5]

Wenige Tage vor der 2016er ComicCon veröffentlichte Stephen Kings US-Verlag Simon & Schuster eine Einladung für eine Lesung von Beryl Evans aus ihrem Buch Charlie Tschuff-Tschuff am 22. Juli. Sowohl Buch als auch Autorin sind fiktiv und aus Tot. den Lesern des Zyklus bekannt. Zu diesem Termin gibt Simon & Schuster das Minibuch Charlie Tschuff-Tschuff in einer gebundenen Ausgabe heraus. Enthalten sind die Ilustrationen aus dem Roman von Ned Dameron.

Evans wurde von Allison Davies, einer Schauspielerin aus Los Angeles, dargestellt. Kurze Zeit nach der Signierstunde wurden erste Ausgaben des Buches für über 1.000 US Dollar im Netz angeboten.

Werbewebseiten von Sony

Seit 19. Juli existieren Webseiten, die von Sony Pictures erstellt wurden. Die Page www.thesombragroup.com machte den Anfang. Zu Beginn bestand sie nur aus einem Link zu den Appstores von Google und Apple, die eine App angeboten hatten. Dieser dahinter verborgene NCP-Scanner wirkt unter anderem bei dem Cover von Entertainment Weekly und zeigt eine Rose in 3d-Optik. Weitere Bilder sind offizieller Teaser, welche von Sony, Stephen King, Entertainment Weekly und auch den Darstellern veröffentlicht wurden.

Wenige Tage darauf ging eine weitere Seite an den Start. www.tet-corporation.com ist ebenfalls von Sony erstellt und publiziert worden und bildet den Counterpart zur Sombra Corporation.

weitere Webseiten

Zwei Wochen nachdem der Dreh begonnen wurde, tauchte eine erste Webseite auf. Auf www.sombragroup.com wurde die Sombra Corporation, sowie ihre Unterfirmen LaMerk Industries und North Central Positronics geteasert. Demzufolge sind zwei Unterfirmen für die Sicherheit der Kunden der Sombra Group verantwortlich. Order of gunslingers, LTD., sowie Gilead guards, Ltd. nutzen Cybernetchnologie um sich in allen Situation durchsetzen zu können.

Josue Perez' Beitrag zu sombragroup.com, einer nichtoffiziellen Seite

Wenige Tage später wurde die Haupt- und alle bis dahin existierenden Nebenseiten durch ein rauschendes Bild ersetzt. Auch die zwei zwischendurch erstellten Twitter-Accounts sind seit Ende April wieder stumm. Laut aktuellem Wissensstand bestehen und bestanden diese Seiten nicht aus offiziellem Material.

Der Weg bis zu den Dreharbeiten

  • Schon länger waren Gerüchte rund um eine Verfilmung im Umlauf gewesen. Ende April 2010 erschienen zeitgleich unterschiedliche Quellen, die zum einen auf einen kommenden TV-Film, zum anderen auf drei TV-Filme mit jeweils einer anschließenden Serie hinwiesen. King selbst kommentierte die Gerüchte zurückhaltend; zwar sehe es bezüglich einer Verfilmung gut aus, man solle aber auf offizielle Bestätigungen auf seiner Homepage warten.
  • Im September 2010 konkretisierten sich Pläne, Ron Howard sei mit von der Partie bei einem Projekt, das aus dem Zyklus drei Filme mit jeweils drei daran anschließenden TV-Serien machen will. Auf eine Besetzung seiner Figuren angesprochen, meinte King, dass er bei Susannah Dean stets an die Schauspielerin Angela Bassett dachte, sich aber voll und ganz auf Howards Gespür verlasse. Augenzwinkernd merkte er an, dass er selbst gerne Blaine seine Stimme leihen würde.
  • Ende Juni 2014 veröffentlichte Gregory Hill seine Konzepte zu einigen Sets. So wurden Computer generierte Bilder von Tull, Algul Siento, Calla Bryn Sturgis und dem Orakel veröffentlicht. Das Filmprojekt selbst steht laut Angaben von Howard still.[6]
  • 2015 kam neues Leben ins Projekt. Sony Pictures und Media Rights Capital beauftragten den Regisseur Nikolaj Arcel mit der filmischen Umsetzung des ersten Romans der Reihe.
  • Ron Howard plante zudem eine eigenständige Serie die auf Band 1, Schwarz, basieren soll, sowie eine Beteiligung an eventuellen Fortsetzungen zum Kinofilm.

Merchandise

Erste Dark Tower Figuren bestellbar

Der Hersteller Diamond Select Toys startet das Merchandise für den kommenden Dark Tower Film mit den ersten beiden Figuren vom Gunslinger und von dem Man in Black. Die Figuren erscheinen im Juli 2017 in der Reihe Vinimates, sind ungefähr 10 cm groß und haben in Amerika einen Verkaufspreis von 9,99 $. Der erste amerikanische Händler, bei dem sie vorbestellbar sind, ist BigBadToyStore. Leider betragen die Versandkosten nach Deutschland fast 20 $ und wir hoffen, dass die Figuren später auch in Deutschland erhältlich sind. Bei Amazon.com sind sie schon erhältlich und wir hoffen mal, dass sie auch bei amazon.de kommen werden

Diamond Select Toys hat nun auch 4 Figuren zum Dark Tower aus seiner Reihe Minimates angekündigt. Es handelt sich dabei um Jake, The Gunslinger, The Man In Black und einen noch unbekannten Charakter.

Der Hersteller Funko Toys startet nun auch das Merchandise für den kommenden Dark Tower Film mit den ersten beiden Figuren vom Gunslinger und von dem Man in Black. Die Figuren erscheinen wahrscheinlich 1 bis 2 Monate vor dem Kinostart in der Reihe POP! Vinyl und haben in Amerika einen Verkaufspreis von ca. 13,99 $. In Deutschland werden sie hoffentlich zeitgleich auch erhältlich sein. Dort ist der übliche Preis 12,99 €

Diamond Select Toys hat an seinem Stand auf der C2E2 Convention die 7″ Figuren (ca. 18 cm) aus der Movie Select Reihe vorgestellt.

Weiteres Merchandise

T-Shirts

Eingerahmte Bilder

Tassen

Quellen

  1. How The Dark Tower movie connects to Stephen King's other books auf ew.com
  2. 'The Dark Tower': Exclusive First Look Images auf ew.com
  3. The Dark Tower: Idris Elba on breathing fire into Stephen King's Gunslinger auf ew.com
  4. The Dark Tower: Matthew McConaughey awaits the end of the world as The Man in Black auf ew.com
  5. The Dark Tower: What the film changes (and keeps) from Stephen King's books auf ew.com
  6. http://www.comicbookmovie.com/fansites/nailbiter111/news/?a=102569
[[Kategorie:Dunkler-Tu