+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

Erhebung: Inhaltsangabe

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephen Kings Novelle Erhebung ist in 6 betitelte Unterkapitel unterteilt.

Cover des Originals

Kapitel 1: Gewichtsverlust

Pünktlich um zehn Uhr morgens wird der 42-jährige Scott Carey an einem Oktobermorgen bei Dr. Bob Ellis vorstellig, einem in Castle Rock gut bekannten Arzt, der eigentlich bereits seit 5 Jahren im Ruhestand ist. Doch Scott hat ein delikates Problem, das er seinem Hausarzt nicht anvertrauen möchte; Bob, den er vom Tennisverein kennt, ist neugierig und bereit, Scott zuzuhören.
Scotts Sorge gilt seinem plötzlichen Gewichtsverlust, knapp dreizehn Kilo bei der letzten Messung. Das ist an sich nicht schlimm, denn Scott war einigermaßen übergewichtig - doch das Problem geht tiefer. Bob schätzt den 1,93 großen Scott auf etwa 109 Kilo, tatsächlich aber wiegt er nur 96 Kilo, was Bob ihm erst glaubt, als sein Gast sich vor seinen Augen wiegt, ohne Stiefel und Winterjacke abzulegen: 96 Kilo. Doch die wirklich unglaubliche Enthüllung folgt, als Scott sich bis auf die Unterwäsche entkleidet und sich erneut auf die Waage stellt: Er wiegt noch immer 96 Kilo. Bob kann nur ein Fazit ziehen: Scotts Problem ist unmöglich, nie dagewesen. Er verspricht, darüber kein Sterbenswörtchen zu verlieren und sich an die Recherche zu machen, was mit Scott los sein könnte, nimmt Scott im Gegenzug das Versprechen ab, ihn auf dem Laufenden zu halten.
Unterdessen bleibt Scott nicht viel mehr als mit seinem Alltag weiterzumachen. Er ist Webseiten-Designer und hat gerade einen lukrativen Auftrag, in den er sich am Computer vertieft, was ihn auch davon ablenkt, dass er über die Scheidung von seiner Frau Nora nie so recht weggekommen ist. Bei einer kurzen Pause sieht er zwei Frauen, mit denen er seit einer Weile im Clinch liegt. Das lesbische Ehepaar Deirdre McComb und Missy Donaldson geht gerade joggen. Das eigentliche Problem sind deren Boxerhunde Dum und Dee, die sich regelmäßig auf Scotts Rasen erleichtern, was er doch prompt wieder beobachtet ... und diesmal mit seinem Tablet fotografiert. Scott hatte die Problematik schon des Öfteren thematisiert, er erwartete ja gar nicht, dass die Frauen die Hunde anleinen, nur, dass sie die Hinterlassenschaften der Hunde einsammeln und entsorgen, bekam aber von Deirdre jedes Mal nur zu hören, dass es sicherlich andere Hunde sind, die seinen Rasen beschmutzen. Jetzt aber hat er den Beweis. Als Scott Deirdre am selben Nachmittag damit konfrontiert, knickt sie sofort ein, er habe gewonnen. Es geht Scott aber nicht ums Gewinnen, nur um eine gute Nachbarschaft. Doch Deirdre wisse schon, was "gute Nachbarschaft" in dieser Gegend bedeute, schlägt ihm die Tür vor der Nase zu und lässt ihn ratlos zurück.
Zwei Tage später ist Scott bei etwas über 94 Kilo, obwohl er bis zu 4.000 Kalorien am Tag verdrückt. Er telefoniert mit Bob, der ihm wie erwartet bestätigt, dass sein Fall einzigartig ist. Scott verrät ihm, dass er ein Experiment gemacht hat: Er hat sich erst nackt, dann mit zwei 9-Kilo-Hanteln in Händen gewogen ... ohne Gewichtsveränderung. Aber Scott will sich nicht näher untersuchen lassen, will kein Freak sein, der gleich neben einem Foto des Nachtfliegers im Inside View auftaucht. Immerhin gibt es einen Trost, denn Scott fühlt sich prächtig und optimistisch.
Wenige Tage später erhält Scott Besuch von Missy Donaldson, einer verschüchterten Person, die Scott sich kaum als Chefköchin ihres eigenen Restaurants Holy Frijole vorstellen kann. Sie will sich für Deirdres Verhalten entschuldigen und erklärt ihr Dilemma. Vor acht Monaten sind sie aus Boston nach Castle Rock gezogen, um ihr mexikanisches Restaurant zu eröffnen, doch es steht jetzt schon kurz vor der Pleite, weil die Gäste ausbleiben. Deirdre und Missy sind sich sicher, dass man sie meidet, weil sie ein gleichgeschlechtliches Ehepaar sind, was Scott, der in diese Richtung noch gar nicht gedacht hat, ziemlich überrumpelt und bestürzt. Missy ringt ihm das Versprechen ab, dass Scott Deirdre nichts von diesem Gespräch erzählt und schleicht von dannen.
Bald schon versteht Scott, wie naiv er war, als er nämlich in einem Diner abfällige Bemerkungen über das "Lesben-Restaurant" hört und sich einmischt, woraufhin er des Lokals verwiesen wird. Einer der Homophoben wirft Scott noch ein zerknülltes Poster entgegen, es zeigt die durchtrainierte, gut aussehende Deirdre bei ihrer Teilnahme am New York Marathon (Teilnehmernummer 19) und wirbt damit, dass Deirdre beim diesjährigen Erntedanklauf, dem sogenannten "Turkey Trot" Ende November in Castle Rock mitmachen wird. Scott forscht nach und findet heraus, dass Deirdre eine so gute Läuferin ist, dass sie 2012 sogar bei der Olympiade hätte mitmachen können, wenn sie sich nicht ihren Knöchel gebrochen hätte. Und ihm wird klar, wie verbohrt Castle Rock in der Tat ist: Dass Deirdre und Missy verheiratet sind, wird in einem County, der mehrheitlich Trump zum Präsidenten wählte, schlicht nicht akzeptiert. Scott beschließt, das Restaurant zu besuchen, bevor es in der Tat zu spät dafür ist.

Kapitel 2: Holy Frijole

Er geht gemeinsam mit Bob Ellis, der ihm gesteht, dass er diesen Restaurant-Besuch vor seiner Frau Myra verschweigt, die kirchlich engagiert ist und mit den beiden Lesben auf Kriegsfuß steht, eine weitere unangenehme Überraschung für Scott.
Die Einrichtung von Holy Frijole zeigt die Hingabe der Besitzerinnen, das Essen ist einfach köstlich. Unweigerlich kommen Scott und Bob auf Scotts Problem zu sprechen. Scott, der mittlerweile 91 Kilo wiegt, berichtet, dass ihm sportliche Aktivitäten immer leichter fallen und dass er überzeugt ist, dass seine Masse dieselbe bleibt, auch wenn er Gewicht verliert. Verrückt - aber er ist der lebende Beweis.
Deirdre ist durch Scotts Besuch nicht besänftigt, behandelt ihn herablassend oder zeigt ihm die kalte Schulter. Als er sich von ihr verabschiedet, wird klar, dass sie so verärgert ist, weil er in dem Diner öffentlich für sie Stellung bezogen hat. Sie könne für sich allein sprechen, bräuchte keinen erbärmlichen Ritter wie ihn. Sie bittet ihn, nicht mehr in ihr Restaurant zu kommen.
Nach diesem fürstlichen Essen wiegt Scott sich. Er steht bei 90 Kilo. Der unerklärliche Prozess beschleunigt sich.

Kapitel 3: Die Wette

An Halloween ist Scott bei unter 82 Kilo angekommen, in seinem Kalender ist der 31. März als Tag NULL markiert, an dem er bei seinem momentanen Gewichtsverlust nichts mehr wiegen wird. Doch er fühlt sich fit, leicht wie ein Mensch auf dem Mond, schaut dem Ende weiterhin gelassen entgegen. Im Gegenteil nimmt er sich noch einmal etwas Großes vor, will seinerseits am 12 Kilometer langen Erntedanklauf mitmachen.
Am großen Tag des Laufs wiegt Scott 64 Kilo und hat Tag NULL zwei Wochen vordatiert, doch er ist guter Dinge, als er Deirdre am Startpunkt des Laufs antrifft. Sie trägt erneut die Startnummer 19, sieht sehr gut aus, ist voll konzentriert, hat nur Spott übrig für den übergewichtig aussehenden Scott. Er nimmt ihr eine Wette ab: Wenn sie heute gewinnt, lässt er sie in Ruhe, sollte er gewinnen, muss sie mit ihrer Frau zu ihm zum Essen kommen. Da sie Scott keinerlei Gewinnchancen einräumt, willigt sie ein.
Cover der Übersetzung

Kapitel 4: Der Turkey Trot

Als es losgeht, wird Scott schnell klar, dass viele erwarten, dass er gleich einen Herzinfarkt erleidet. Die Mitstreiterin Milly Jacobs warnt ihn, dass es ab der 8-Kilometer-Marke die Hölle wird. Die ersten drei Kilometer vergehen jedoch wie im Flug, Scott ist leicht, seine Muskeln trainiert für einen Mann von über 100 Kilo, bald überholt er Teenager, die davon ziemlich brüskiert sind. Obwohl der Himmel sich zuzieht und ein Gewitter droht, ist Scott glücklich, fast euphorisch. Erst nach neun Kilometern merkt er, dass er nicht trainiert ist, langsam setzt ihm der Lauf also doch zu. Aber er gibt nicht auf, schließlich kommt das Glücksgefühl zurück, er fühlt etwas, das er nur "Erhebung" nennen kann. Auf dem letzten Kilometer dann öffnet der Himmel seine Schleusen.
Die Sicht ist stark eingeschränkt, doch Scott muss nicht viel sehen, da sind nur noch er und Deirdre auf den letzten Metern. Als sie erkennt, wer sie da verfolgt, bringt sie das so aus dem Konzept, dass sie stolpert und zu Boden geht. Doch Scott schlägt den klaren Sieg aus, hilft ihr hoch, damit sie als Erste durchs Ziel kann. Aber da ist das Siegen für Deirdre schon zweitrangig, dann als Scott sie hochhob, ging etwas mit ihr vor ... Sie fühlte sich so leicht! Was war da nur passiert? Da kommt Missy, um ihrer Frau zu gratulieren, und der zweitplatzierte Scott gönnt sich eine Verschnaufspause.

Kapitel 5: Nach dem Rennen

Der Zeitungsartikel über das Rennen - und vor allen Dingen die Fotos, die zeigen, wie Scott Deirdre aufhilft und später mit ihr und ihrer Frau feiert - sorgen endlich für einen Aufschwung im Lokal, das über die nächsten Tage komplett ausgebucht ist.
Obwohl Deirdre offiziell das Rennen gewonnen hat, möchte sie sich auf ein Abendessen mit Scott einlassen, vor allen Dingen, weil sie neugierig ist, was es mit diesem Gefühl auf sich hat, das sich ihrer bemächtigte, als er sie hochzog. Scott willigt ein, möchte aber auch Dr. Ellis und dessen Frau einladen. Myra ist anfangs reserviert gegenüber dem gleichgeschlechtlichen Ehepaar, taut aber schnell auf, als Scotts hervorragendes Essen sie alle zu begeistern weiß. Doch als Deirdre Scott zum Dank für alles umarmen will, weicht er zurück - und er beschließt, dass es an der Zeit ist, sich den Frauen mit seinem Problem anzuvertrauen. Missy kann seine Geschichte erst glauben, als er sie von ihrem Stuhl hochzieht und sie sich für einen Moment schwerelos fühlt, danach bombardiert sie ihn mit Fragen, die er nicht beantworten kann (Wie kann das sein? Was soll nur aus ihm werden?).
Im Zuge des Artikels floriert das Restaurant nicht nur - Deirdre kommt sogar die Ehre zu, an Weihnachten offiziell den Christbaum der Stadt einzuschalten. Scott wiegt zu dem Zeitpunkt 52 Kilo.

Kapitel 6: Die unglaubliche Leichtigkeit des Seins

Scott macht sich für das Ende bereit, trifft Vorkehrungen für den Verbleib seines Katers, der sich schon längst nicht mehr von ihm streicheln lässt. Scott geht davon aus, dass sein Tag Null bereits Ende Januar sein wird, vermeidet die Waage, nachdem sie ihm 32 Kilo angezeigt hat, aber völlig. Als Scott auf dem Weg zum Briefkasten auf dem Eis ausrutscht und fast nicht mehr ins Haus zurückkommt, muss er sich eingestehen, dass er den Tatsachen ins Auge sehen muss: Es geht zu Ende.
Ein letztes Mal trifft sich der Stammtisch der Eingeweihten bei Scott, wo er sich vor aller Augen wiegt und auf 13,7 Kilo kommt. Er nimmt Abschied von allen, möchte an Tag Null nur noch Deirdre sehen, die sich sofort bereiterklärt, ihm zu helfen. Später erhält er einen rührenden Dankesbrief von Missy, die ihm bescheinigt, wie positiv er auf ihr Leben eingewirkt hat. Scott druckt den Brief aus, um ihn auf seinem letzten Weg bei sich zu haben.
Seine letzte Gewichtsmessung zeigt 0,9 Kilo an - Zeit, Deirdre zu rufen. Die kommt, findet ihn halb angeschnallt, halb schwebend in einem Rollstuhl vor. Er hat noch immer keine Angst, ist aber erschöpft, Deirdre hilft ihm, sich anzuschnallen, und jedes Mal, wenn sie ihn berührt, hebt ihr Körper kurz vom Boden ab. Doch sie schafft es, reicht ihm auch eine wärmende Decke und die Papiertüte, die er sich für diesen letzten Akt zurechtgelegt hat und die einen Skylight-Feuerwerkskörper enthält. Nun geht es nach draußen.
Scott ist gefasst, doch Deirdre weint, als sie ihn vors Haus schiebt. Am Ende der Straße sieht Scott drei vermummte Gestalten: Dr. Ellis, seine Frau und Missy, die Deirdre nicht davon abbringen konnte, dem letzten Akt aus der Ferne beizuwohnen. Scott ist bereit, Deirdre und Scott nehmen Abschied, Deirdre schnallt ihn ab.
Es geht nach oben, langsam immer weiter nach oben. Vorbei an seinen Fenstern, über das Haus, bis Castle Rock sich unter ihm ausbreitet. Schließlich zündet er den Feuerwerkskörper, der spektakulär explodiert und von den Zurückgebliebenen bewundert wird, die sich unten gegenseitig in ihrer Trauer umklammern.
Scott indes wendet den Blick nach oben, zu den Sternen.


V E Artikel zu Erhebung
NovelleInhaltsangabeRezension
Charaktere: Scott CareyDeirdre McCombMissy DonaldsonBob EllisMyra Ellis
Schauplätze: Castle RockCastle View
Sonstiges/Verwandte Werke: Gwendys WunschkastenGeorge Bannerman