+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

Jim Dooley

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jim Dooley, dessen richtiger Name John Doolin lautet, alias Zack McCool, ist der Verrückte in Stephen Kings Roman Love (orig. Lisey's Story), der Lisey Landon nach dem Tod ihres berühmten Mannes Scott nachstellt, um an dessen unveröffentlichte Werke zu gelangen. Er ist für Lisey der "Fürst der Inkunks".

Dooley wird in Shooter´s Knob, Tennessee geboren und zieht im Alter von 5 Jahren mit seinen Eltern nach Nashville. Nachdem seine Eltern im Winter 1974 bei einem Wohnungsbrand ums Leben kommen, wächst er bei Onkel und Tante in Moundsville, West Virginia auf. Damals war Doolin gerade 9 Jahre. Später hat er einige Jahre in einer Nervenheilanstalt in Tennessee und im Gefängnis zugebracht.

Dooley wurde ursprünglich von Joseph Woodbody angeheuert. Der Professor wollte an noch unveröffentlichte Manuksripte von Scott kommen, um aus den Werken Kapital zu schlagen.

Um Lisey davon zu überzeugen, dass er es ernst meint, foltert er sie mit einem Dosenöffner.

Dooley gerät außer Kontrolle. Seine Email-Adresse, mit Hilfe Woodbody mit ihm in Kontakt blieb, wurde abgemeldet, und auch sonst scheint er auf keine Warnung zu reagieren, sondern geht immer brutaler vor. Doch es gelingt Lisey zusammen mit ihrer Schwester Amanda, Jim nach Boo'ya Mond zu locken, wo er schließlich von dem dort lebenden Monster getötet wird. Erst nach seinem Tod findet Lisey durch die Ermittlungen der Polizei rund um Officer Andy Clutterbuck heraus, dass Jims wirklicher Name John Doolin lautet.

Einmal mehr macht King seiner Angst vor extremen Fans Luft, die sich durch die Personen Eric Keene und Anne Hiltner begründet.

Verknüpfungen

  • Heavenly Shades Of Night Are Falling: Willie Shearman bestellt sich die Beutel für die Geldmünzen seiner Arbeit direkt beim Hersteller in Moundsville, West Virginia
  • Das heimliche Fenster, der heimliche Garten: Dooleys Wohnort ist Shooter's Knob. Der neue Mann von Mort Raineys Ex-Frau kam ebenfalls aus diesem Ort.
  • Das Spiel: In Kapitel VI/8 findet sich eine Stelle, die sehr an Raymond Andrew Jouberts erstes Auftauchen in Kapitel 13 von Das Spiel erinnert, nämlich, als Lisey glaubt, Jim Dooley sei in ihre Garage eingebrochen. Hier eine Gegenüberstellung zum Vergleich:
    • Das Spiel: "Ihr Besucher stand nur in der Ecke; nur das, sonst nichts. (...) Jessies Blick wurde vorübergehend nach unten gelenkt. Sie dachte, sie könnte einen schwarzen Gegenstand sehen, der zwischen den Füßen der Kreatur auf dem Boden stand. (...) Es könnte eine Motorsäge sein, aber es konnte auch ein Koffer sein."
    • Love: "In den tiefen Schatten des Winkels zwischen Scheune und Werkzeugschuppen stand jemand. Stand dort sehr groß und still. [...] Mit etwas zu seinen Füßen. Irgendein quadratisches Paket, das ein Koffer sein konnte."


V E Artikel über Love
RomanKurzgeschichteInhaltsangabe (Teil I, Teil II) • Rezensionen (Roman, Original-Hörbuch) • Coverpage
Charaktere: Andy ClutterbuckGerd Allen ColeFamilie Debusher (Amanda, Cantata, Lisey) • Jim DooleyFamilie Landon (Andrew, Paul, Scott) • Joseph Woodbody
Schauplätze: Boo'ya MondCastle RockGreenlawn
Sonstiges: AfricanAnkerBoolBösmülligkeitenGomerInkunksLacherLecker-BaumLong BoyLove: ErzählstrukturLove: GeheimsprachePoolRealität ist RalphSilberner SpatenStockrosenVerhüllteWunderheilung197919962006