+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

Herman Wouk lebt noch

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herman Wouk lebt noch
Illustration aus The Atlantic
Illustration aus The Atlantic
Deutscher Titel Herman Wouk lebt noch
Originaltitel Herman Wouk is Still Alive
Widmung For Owen King
1. Satz Press-Herald, Portland (Maine), 19. September 2010: NEUN TOTE BEI GRAUSAMEM UNFALL AUF I-95
Herausgabe (orig.) April 2011
Herausgabe (dt.) 18. Januar 2016
Sammlung Basar der bösen Träume
Übersetzer (in) Wulf Bergner
Länge ~ 6.330 Wörter
Hauptpersonen
Charaktere Schauplätze
Rezensionen

Herman Wouk lebt noch (orig.: Herman Wouk Is Still Alive) ist der Titel einer Kurzgeschichte von Stephen King, die am 19. April 2011 in der Zeitschrift The Atlantic erschien. Sie ist Teil der Kurzgeschichtensammlung Basar der bösen Träume.

Inhalt

Hauptartikel: Herman Wouk lebt noch: Inhaltsangabe

Die beiden besten Freundinnen Brenda und Jasmine planen nach einem kleinen Lotteriegewinn spontan einen Road Trip mit ihren insgesamt sieben Kindern. Währenddessen finden zwei in die Jahre gekommene Dichter, der 78-jährige Phil Henreid und die 75-jährige Pauline Enslin, eher beiläufig heraus, dass der über 90 Jahre alte Schriftsteller Herman Wouk noch aktiv ist. Das Leben aller Beteiligten verändert sich auf dramatische Weise, als diese beiden harmlos scheinenden Handlungsstränge plötzlich aufeinandertreffen ...

Wissenswertes

  • Seit dem 12. April 2011 kann die Kurzgeschichte kostenlos hier gelesen werden.
  • Das 24-seitige Manuskript umfasst 6.330 Wörter.
  • Herman Wouk ist ein 1915 geborener Schriftsteller, der so bedeutende Werke schrieb wie Die Caine war ihr Schicksal oder Der Krieg.
  • Dass "Herman Wouk noch lebt", thematisierte King bereits in seinem Roman Sara in einem Nebensatz, als Ich-Erzähler Mike Noonan über die Langlebigkeit mancher Autoren reflektiert: "1994 waren Herman Wouk, James Michener und Norman Mailer immer noch alle präsent; da rede einer davon, als Dinosaurier die Erde beherrschten." (Kapitel 3)
  • Die Entstehungsgeschichte ist sehr ungewöhnlich: King verlor eine Wette gegen seinen Sohn Owen, dem die Geschichte auch gewidmet ist. Der Wetteinsatz: Der Gewinner darf dem Verlierer einen Titel vorgeben, unter dem dieser eine Geschichte zu verfassen hat. King berichtet: [1]
   
Herman Wouk lebt noch
Der Titel, den er mir vorgab, war Herman Wouk ist noch am Leben, weil er gerade einen Artikel darüber gelesen hatte, dass der Typ noch am Leben war und weiterhin schrieb, obwohl er 95 oder 96 Jahre alt ist. Ich habe lange darüber nachgedacht - glauben Sie mir, ich habe lange darüber nachgedacht. [...] Und mein erster Gedanke war, eine Geschichte zu schreiben über einen Typ in einer Nervenheilanstalt, der glaubte, er erhalte gewisse Schriftsteller allein durch Willenskraft am Leben. Und es sollte eine eher lustige Geschichte werden und es sollte eine Liste von Schriftstellern geben, derer er müde wurde und denen er erlaubte zu sterben.
   
Herman Wouk lebt noch
  • King wurde dann jedoch von einem wahren Fall inspiriert, der an einem Muttertag in Maine für Schlagzeilen sorgte: In der Nähe eines Rastplatzes verunglückte ein Auto schwer - darunter zwei Erwachsene und sieben Kinder unter 10 Jahren (der Geschichte wurde ein fiktiver Zeitungsartikel vorangestellt, der hier - auch in der deutschen Übersetzung - nachgelesen werden kann).
  • Im April 2012 gewann die Geschichte den Bram Stoker Award.

Verknüpfungen

Links und Anmerkungen

Herman Wouk
  1. Originalzitat aus einem Interview mit King: "The title that he gave me for the story was "Herman Wouk Is Still Alive," because he'd just a read a piece saying that the guy was still alive and he's still writing even though he's 95 or 96 years old. So I thought about it a lot--believe me, I thought about it a lot. [...] And my first thought was to write a story about a guy in a mental asylum who believed that he was keeping certain writers alive by brainpower. And it was going to be kind of a funny story, and there was going to be a list of writers that he'd gotten tired of and that he had allowed to die."


V E Artikel zu Herman Wouk lebt noch
KurzgeschichteInhaltsangabeRezension
Charaktere: Brenda (Kinder: Freedom, Glory und Freddy) • Jasmine (Kinder: Delight, Truth, Rosellen und Eddie) • Pauline EnslinPhil Henreid
Sonstiges: 19Selbstmord
V E Basar der bösen Träume
Kurzgeschichtensammlung • Hörbücher (Original, Übersetzung) • Rezensionen • Coverpage
Raststätte Mile 81Premium HarmonyBatman und Robin haben einen DisputDie DüneBöser kleiner JungeEin TodDie KnochenkircheMoralLeben nach dem TodUrHerman Wouk lebt nochEin bisschen angeschlagenBlockade BillyMister SahneschnitteTommyDer kleine grüne Gott der QualJener Bus ist eine andere Welt NachrufeFeuerwerksrauschSommerdonner • (Keksdose)