+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

Harolds Bombenanschlag

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harolds Bombenanschlag ist eines der schwer wiegendsten Ereignisse in Stephen Kings Roman Das letzte Gefecht (orig. The Stand).

Am 2. September 1990 verüben Harold Lauder und Nadine Cross mit einer selbstgebauten Bombe ein Attentat auf das Komitee von Boulder, das zur Zeit des Anschlags eine Versammlung im Haus von Ralph Brentner und Nick Andros abhielt. Bei der Explosion werden sieben Menschen getötet und einer so schwer verletzt, dass er an seinen Verletzungen verstirbt.

Hintergrund

Hintergrund des Anschlags ist die Zusammenführung unterschiedlicher Handlungsstränge, die im Laufe des Romans andeuten lassen, dass sie früher oder später wie in einem Drama zu einer Katastrophe führen müssen.

Von entscheidender Bedeutung sind vor allem folgende Dinge:

  • Harold Lauder. Er ist seit einiger Zeit in Fran Goldsmith verliebt und hasst Stu Redman dafür, dass er ihm sein Mädchen "weggenommen" hat. Er schreibt auf die erste Seite seines Hauptbuches, dass er Stu hasst und es sein Ziel ist, ihn zu töten. Er veralgemeinert den Hass auf Stu zu einem Hass auf die ganze Gemeinde von Boulder. Er wird so anfällig für den Einfluss von Randall Flagg und beschließt sie alle zum Teufel zu schicken, damit er bei Flagg einen Stein im Brett hat und zu einem seiner besten Männer wird.
  • Nadine Cross. Sie weiß, dass sie für den Dunklen Mann bestimmt ist und fügt sich nach langem inneren Kampf ihrem Schicksal. Sie glaubt, dass Flagg ihr Harold geschickt hat, um aus Boulder wegzukommen. Harold ist für sie nur ein Mittel zum Zweck, eigentlich verabscheut sie ihn, das sie gewähren lassen muss, um ihr Schicksal zu erfüllen. Auch Nadine hat ein gespaltenes Verhältnis zur Gemeinschaft von Boulder. Sie gibt Larry, den sie einmal abgelehnt hat, eine zweite Chance, doch diesmal lehnt er ihr Angebot ab und will mit Lucy Swann glücklich werden. Ihr Schutzkind Joe distanziert sich ebenfalls von ihr. Von allen verlassen, die sie braucht, wendet sie sich schließlich Flagg zu.
  • Randall Flagg. Er veranlasst Nadine und Harold, die Zone zu verlassen, indem er ihnen ein besseres Leben verspricht. Nadine soll seine Frau werden und Harold erhofft sich von Flagg, eine Frau zu bekommen gegen die Fran und Nadine wie Gänseblümchen aussehen.
  • Stephen King. In seinem Sachbuch Das Leben und das Schreiben erklärt King, dass er beim Schreiben nicht weiterkam, da ihn zu viele Personen und zu viele Nebenhandlungen von seiner eigentlichen Geschichten ablenkten. Ihm kam die Idee, die Figurenpalette um eine Charaktere zu vermindern. Ohne diesen chirurgischen Eingriff wäre die Geschichte vielleicht für ihn gestorben.

Todesopfer

  1. Nick Andros
  2. Susan Stern
  3. Chad Norris
  4. Lewis Deschamp
  5. Dale Petersen
  6. Patsy Store
  7. Andrea Terminello
  8. Teddy Weizak

Das Wunder

Die Mitglieder des Komitees hatten jedoch unglaubliches Glück im Pech. Wenige Sekunden vor der Detonation, hörte Fran eine sich nähernde Gruppe von Motorrädern. Sie traten heraus, um zu erfahren, dass Mutter Abagail nach ihrer langen Bußereise wieder in die Freie Zone zurück gekehrt ist. George Richardson sagt, dass es sich um ein Wunder handle, dass sie überhaupt noch lebe. Und durch dieses Wunder wurde auch der Schaden am Komitee in Grenzen gehalten. Wären sie nicht hinausgekommen, wären mit sicherheit alle elf Anwesenden gestorben.

Was wäre wenn...?

Vor allem Larry und Fran machen sich große Vorwürfe, da sie sicherlich das eine oder andere hätten tun können, um den Anschlag zu vermeiden, obwohl niemand diese Auswirkungen hätte vorhersehen können. Die soll keine Diskussionsvorlage sein, sondern eine schlichte und sachliche Auflistung der wichtigsten Punkte, die dazu hätten führen können, dass das Attentat nicht stattgefunden hätte:

  • Larry ♥ Nadine. Hätte er Nadine entjungfernt, als diese ihn darum gebeten hatte, wäre sie niemals zu Harold gegangen. Vielleicht hätte Flagg sie durch etwas/jemanden töten lassen. Larry entschied aber moralisch und richtig, bei Lucy zu bleiben, weshalb man ihm aus seiner Entscheidung keine Schlinge drehen kann.
  • Fran ♥ Harold. Hätte sie sich für Harold, anstatt für Stu entschieden, wäre auch Harold nicht zur bösen Seite übergelaufen. Wo die Liebe hinfällt...
  • Das Hauptbuch. Hätte man Harolds Hauptbuch einige Tage früher gefunden und erfahren, dass er Stu umbringen wollte, wäre der Anschlag vermeidbar gewesen. Sowohl Larry als auch Fran hatten die Gelegenheit, das Buch zu finden. Larry entdeckte es sofort bei seinem ersten Besuch bei Harold unter einem losen Stein im Kamin, hatte aber genügend Pietät, es wieder zurückzulegen. Fran durchsuchte Harolds Haus, als dieser mithalf nach Mutter Abagail zu suchen. Sie bemerkte zwar den losen Stein, sah aber nicht drunter. Erst zu spät erkennt Larry die Chance, hinter Harolds Fassade zu blicken.
  • Frans Tagebuch. Harold liest in Frans Tagebuch, was sie wirklich über ihn denkt und beobachtet wie sie und Stu sich lieben. Ab hier beginnt die konstante negative Charakterentwicklung Harolds.
  • Harold erschießt Stu. Hätte Harold die Gelegenheit genutzt, Stu zu erschießen, während beide bei ihrer Suche nach Mutter Abagail für kurze Zeit alleine waren, wäre Harold sofort aus Boulder geflüchtet, ohne Nadine überhaupt kennenzulernen.
  • Harolds Grinsen. Aufgrund Harolds gespielter Gutmütigkeit und seinem ständigen Grinsen, das er wie eine Maske trug, konnten nur sehr wenige hinter seine Fassade blicken. Stu fand, dass er sich nach ihrem ersten Treffen, sehr zu seinem guten verbesserte und lud ihn zum Abendessen ein, während dieser unter seinem Jacke nach der Waffe sucht mit der er Stu erschießen wollte, Larry betete ihn wegen seines Ideenreichtums an und blieb lange Zeit dadurch verblendet und Fran hatte bis zum Anschlag (und auf eine andere Weise auch danach) starke Schuldgefühle, dass sie Harold, der sich immer bemüht hatte, alles richtig zu machen, um Fran zu beeindrucken, immer schlecht behandelt hatte.
  • Gott/Ka? Da in diesem Werk auch vor allem das Werk Gottes und das Schicksal thematisiert werden, bleibt die Frage offen, ob das Attentat überhaupt hätte vermieden werden können. Selbst der Richter hat eine Vorahnung seines Todes und spricht in diesem Zusammenhang auch von Ka. Des weiteren glauben die Leute, dass Gott Mutter Abagail gerade in diesem Moment zurückgeschickt hatte, um die Mitglieder der Versammlung aus dem Haus und von der Bombe weg zu locken.


V E Artikel über Das letzte Gefecht
RomanComicsFilmSerieInhaltsangabe (Übersicht: Kurzfassung, Teil I, Teil II, Teil III und Teil IV) • KlappentexteRezensionen • Coverpage
Charaktere: Nick AndrosGlen BatemanRalph BrentnerNadine CrossTom CullenRandall FlaggAbagail FreemantleFran GoldsmithLloyd HenreidDayna JurgensKojakHarold LauderMülleimermannStu RedmanSusan SternLarry UnderwoodTeddy Weizak

Orte: Arnette, TexasBoulder, ColoradoForschungszentrum von Projekt Blau, KalifornienHemingford Home, NebraskaIndian Springs, NevadaLas Vegas, NevadaMGM Grand HotelNew York City, New YorkOgunquit, MaineShoyo, ArkansasDie Wege
Sonstiges: Captain TripsEinwohner von ArnetteEinwohner der Freien Zone von BoulderHarolds BombenanschlagKomitee von BoulderMitarbeiter an Projekt BlauMülleimermanns BombenanschlagMy Lai MassakerNächtliche BrandungRandall Flaggs Anhänger