+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

Das letzte Gefecht: Inhaltsangabe (Kurzfassung)

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersicht Buch I (1-25) Buch I (26-42) Buch II (43-60) Buch III (61-77)
 
Kurzfassung des Inhalts Zeitstrahl Reiserouten
 

Inhaltsangabe zu Das letzte Gefecht (Kurzfassung)

Dies ist die Kurzfassung der Inhaltsangabe zu Stephen Kings Roman Das letzte Gefecht und fasst alle Ereignisse sehr kurz zusammen, sodass der Leser sich (z.B.: nach einer längeren Lesepause) wieder in die Geschichte finden kann. Für detalliertere Beschreibungen sollten die Langfassungen gelesen werden, auf die als "Hauptartikel" verwiesen wird.

Übersicht

Hauptartikel: Das letzte Gefecht: Inhaltsangabe
WS Das letzte Gefecht.jpg

Der Roman ist in drei Bücher unterteilt:

Buch I - Captain Trips


Buch II - An der Grenze


Buch III - Das letzte Gefecht

Kurzfassung des Inhaltes

Buch I - Captain Trips (Teil I)

Hauptartikel: Das letzte Gefecht: Inhaltsangabe (Teil I)

Prolog: Campion: Forschungszentrum, Kalifornien

Charles Campion flüchtet mit seiner Familie aus dem Forschungszentrum von Projekt Blau, als er merkt, dass der tödliche chemische Kampfstoff ausgebrochen ist, an dem hier experimentiert wurde.

Kapitel 1: Stu: Arnette, Texas

Seine Flucht endet in Arnette, Texas, wo er in eine Tankstelle fährt. Stu Redman kann durch schnelles Handeln verhindern, dass die Tankstelle explodiert. Campion und seine Familie sterben kurz darauf (oder sind es bereits) an dem Virus. Campion steckt einige Menschen in Arnette mit dem Virus an.

Kapitel 2: Frannie und Jesse: Ogunquit, Maine

An der Ostküste, in Ogunquit, Maine, berichtet Fran Goldsmith ihrem Freund Jess Rider, dass sei schwanger ist. Jess' Reaktion lässt nicht darauf schließen, dass er bereit für ein Elternleben ist, woraufhin Frannie Zweifel an ihrer Beziehung kommen.

Kapitel 3: Stu: Arnette, Texas

Während in Arnette die ersten Menschen erkranken, plant die Regierung die Stadt abzuriegeln. Doch Trooper Brentwood macht dieses Vorhaben zu Nichte, indem er seinen Vetter Hap (der Besitzer der Tankstelle) vorwarnt. Er verlässt die Stadt wieder und verteilt den Virus dabei in wenigen Tage über die halbe Fläche der USA.

Kapitel 4: Starkey: Forschungszentrum, Kalifornien

In Kalifornien, wo Militärs das kontaminierte Forschungslabor überwachen, erfährt man vom Faux Pas Brentwoods. Was Major Starkey besonders trifft, ist der Selbstmord von Vic Hammer, der nicht nur Projektleiter war, sondern auch der Mann seiner Tochter Cindy...

Kapitel 5: Larry: New York City

Der Musiker Larry Underwood steckt in der Klemme: Er hat gewaltige Schulden wegen exzessiver Partys. Er beschließt für eine Weile bei seiner Mutter in New York City abzutauchen. Diese begrüßt ihn mit Frühstück und Vorwürfen, aber dennoch auf ihre Weise herzlich.

Kapitel 6: Frannie und Peter: Ogunquit, Maine

Frannie spricht mit ihrem Vater über das Thema Abtreibung. Ihr Vater hält es für Mord und möchte lieber, dass sie das Kind bekommt. Wäre da allerdings nicht Frannies herrschsüchtige Mutter, die davon am besten gar nichts wissen sollte...

Kapitel 7: Stu: Seuchenzentrum Georgia

Stu und alle anderen Einwohner von Arnette werden in das Seuchenzentrum Atlanta in Georgia gebracht, wo Untersuchungen mit den Infizierten angestellt werden, die zu keinen sinnvollen Ergebnissen führen. Langsam reicht es auch Stu: Er weigert sich weitere Tests mitzumachen, wenn man ihm nicht endlich sagt, was hier vor sich geht.

Kapitel 8: Joe Bob Brentwood: Mittlerer Westen

In der Zwischenzeit steckt Brentwood auf seiner Streiftour mehrere Verkehrssünder mit der Grippe an. Unter anderem auch Harry Trent, der sehr kontaktfreudig ist...

Kapitel 9: Nick: Shoyo, Arkansas

In Shoyo, Arkansas wird der taubstumme Nick Andros von Ray Booth und seiner Bande überfallen und ausgeraubt. In einer Gefängniszelle erwachend, schmiedet er einen Plan mit dem Sheriff John Baker, wie er die Bande schnappen kann. Ray Booth ist der Bruder von Sheriff Bakers Frau Jane.

Kapitel 10: Larry: New York City

Larry Underwood hat einen One Night Stand mit einem Mädchen namens Maria, die er am Morgen verlässt. Sie wirft ihm nach kein netter Kerl zu sein - wie recht sie hat!

Kapitel 11: Larry: New York City

Larrys Mutter ist sichtlich sauer, dass Larry die ganze Nacht nicht da war. Dennoch vergibt sie ihn und sagt, er soll sich die Stadt, in der er einst aufgewachsen ist, einmal genauer angucken.

Kapitel 12: Frannie und Familie: Ogunquit, Maine

Carla Goldsmith erfährt endlich vom Fehltritt ihrer Tochter und will sie aus dem Haus werfen. Als die Szene eskaliert, greift ihr geliebter Vater ein, welcher der Herrschsucht seiner Frau endlich ein Ende setzt. Sie fühlt sich elend und verschwindet ihm Schlafzimmer. Hat auch sie die tödliche Grippe, über die alle sprechen?

Kapitel 13: Stu: Seuchenzentrum Georgia

Stu Redman erhält endlich ein aufklärendes Gespräch, auch wenn ihm nur wenig gesagt wird, was er sich nicht auch schon denken konnte. Er beschließt, den braven Patienten zu spielen, um es für alle einfacher zu machen. In dieser Nacht träumt er das erste Mal von Abagail Freemantle und Randall Flagg.

Kapitel 14: Dr. Deitz: Seuchenzentrum Georgia

Dr. Deitz, der Arzt, der mit Stu gesprochen hat, notiert, dass alle Maßnahmen der Eindämmung aus dem Ruder laufen. Viele Menschen aus Arnette sind bereits gestorben und er glaubt, dass es für die Grippe kein Halten mehr geben wird.

Kapitel 15: Patty Greer: Seuchenzentrum

Die Krankenschwester Patty Greer hat sich bei einem der Patienten angesteckt. Ohne es zu bemerken (sie hat zur Zeit viel Stress!), verbreitet sie den Virus auch unter dem Forschungspersonal.

Kapitel 16: Lloyd und Poke: Burrack, Arizona

Die Möchtegern-Kriminellen Poke Freeman und Lloyd Henreid unternehmen eine Amokfahrt quer durch vier Staaten, bis sie endlich gestoppt werden. Poke wird erschossen, Lloyd wandert in die Todeszelle.

Kapitel 17: Starkey: Forschungszentrum, Kalifornien

Major Starkey befiehlt den Code Troja: Alle Reporter und Kameramenschen, die Wind von der Grippe und dem Fehltritt der Regierung bekommen, sollen auf der Stelle liquidiert werden.

Kapitel 18: Nick: Shoyo, Arkansas

Nick und der Sheriff haben die Bande von Ray Booth gefangen genommen, nur Ray konnte entkommen. Während Bakers Gesundheitszustand immer schlechter wird, muss Nick alleine auf die Gefangenen aufpassen.

Kapitel 19: Larry: New York City

Larry Underwood erfährt von einer Freundin aus L.A., dass er wieder neues Geld auf dem Sparbuch hat. Er möchte es seiner Mutter sofort berichten, doch diese geht nicht ans Telefon. Er stürmt nach Hause und findet sie schwer krank auf dem Boden ihres Appartments liegen.

Kapitel 20: Frannie: Ogunquit, Maine

Frannie sucht sich eine Wohnung, wo sie mit ihrem Kind (wenn es da ist) wohnen kann. Nachdem ihre Freundin Debbie Smith ihr einen Wohnplatz zusichert, ruft ihr Vater an und erzählt seiner Tochter, dass Mutter Carla ins Krankenhaus eingeliefert wurde...

Kapitel 21: Stu: Seuchenzentrum Vermont

Stu wird von Georgia nach Stovington, Vermont in das Seuchenzentrum Vermont gebracht, da Atlanta der Grippe zum Opfer gefallen ist. Das neue Dienstpersonal besteht aus Soldaten.

Kapitel 22: Starkey: Forschungszentrum, Kalifornien

Major Starkey wird vom Präsidenten von seiner Aufgabe entlassen und überlässt seinem Kollegen Len Creighton die Kontrolle ("Kontrolle"?). Sein letzter Befehl ist die Auslösung von Code Rom fällt: Der weltweiten Freisetzung des Virus, damit es nicht aussieht, als wären die USA Schuld am Desaster. Er beweist letzte Menschlichkeit und erlöst den Gefreiten Frank D. Bruce aus der Suppe, in der er starb und seit einigen Wochen unter der Linse der Kamera lag. Starkey begeht im verseuchten Labor, das er eigentlich gar nicht betreten durfte, Selbstmord.

Kapitel 23: Flagg: US 51, Idaho

Randall Flagg, der Dunkle Mann, spürt, dass Veränderungen in der Luft liegen. Er wird die Chance nutzen, welche das momentane Chaos für ihn bereit hält.

Kapitel 24: Lloyd: Staatsgefängnis Phoenix, Arizona

Lloyd erfährt von seinem Anwalt Andy Devins, dass er bald hingerichtet wird. Devins tut seine letzte Pflicht, das Urteil hinauszuzögern, doch große Chancen, dass Lloyd lebend heraus kommt, gibt er ihm nicht.

Kapitel 25: Nick: Shoyo, Arkansas

Shoyo wird zu einer Stadt der Toten. Nach dem Tod von Sheriff Baker, ist nun auch seine Frau Jane gestorben, die für Nick eine wichtige Bezugsperson wurde. Auch zwei seiner Gefangenen, Billy Warner und Vince Hogan, sind bereits gestorben.

Buch I - Captain Trips (Teil II)

Hauptartikel: Das letzte Gefecht: Inhaltsangabe (Teil II)

Kapitel 26: Widerstand: USA

Die Einwohner Amerikas lehnen sich gegen die Vertuschungsaktionen durch die Regierung auf - viele Demonstrationen werden blutig nieder geschlagen. Hier ein Auszug:
  • Eine Studentenbewegung aus Louisville, Kentucky stellen fünf Thesen über die Gefahr des Virus auf und veröffentlichen diese auf Plakaten.
  • Der Fernsehnachrichtenmoderator Bob Palmer und seine Crew übernehmen das vom Militär kontrollierte Studio und zeigen jene Nachrichten und Bilder, die bislang als verboten galten. Der Sender WBZ-TV in Boston wird daraufhin vom Militär in die Luft gesprengt.
  • Die Radio-Moderatoren Ray Flowers interviewt Angehörige von Todesopfern und Erkrankte. Sargeant Peters befiehlt seinen Soldaten die Frau vor laufendem Mikro zu erschießen. Als diese sich weigern, erschießt er sie selbst, woraufhin die Soldaten ihn töten.
  • Auch andere Militäreinheiten entledigen sich ihrer Führungskräfte, desertieren und werden von anderen Militärs getötet.
  • Der Präsident verliest eine Rede, in der er alle Anklagepunkte und Spekulationen verneint.

Kapitel 27: Larry und Rita: New York City

Am 24. Juni stirbt Larry Underwoods Mutter. Am 27. Juni lernt er Rita Blakemoore im Central Park kennen und freundet sich mit ihr an.

Kapitel 28: Frannie und Harold: Ogunquit, Maine

Am gleichen Tag beerdigt Fran Goldsmith ihren Vater. Harold Lauder fährt mit dem Cadillac eines Verstorbenen vor und bietet seine Hilfe an. Frannie lehnt ab und reagiert auch auf Harolds Vorschläge, die Stadt gemeinsam zu verlassen, eher verhalten.

Kapitel 29: Stu und Dr. Elder: Seuchenzentrum Vermont

Nachdem alle Einwohner von Arnette im Seuchenzentrum Vermont verstorben sind, möchte Dr. Elder (der ebenfalls kränkelt) Stu Redman töten, da dieser es nicht verdiene, als einziger immun zu sein. Stu kann ihn überlisten und aus der Klinik flüchten.

Kapitel 30: Arnette

Arnette wird zur Totenstadt. Das Haus von Normann Bruett fliegt in die Luft, da dieser den Gastank vor seiner Evakuierung nicht abgestellt hat. Überall liegen tote Soldaten und Hunde herum - nur Katzen und Ungeziefern können hier noch leben.

Kapitel 31: Flagg: Mountain City, Nevada

Randall Flagg holt sich bei Christopher Bradenton einen Wagen mit gefälschten Papieren ab und macht sich auf die Reise nach Las Vegas.

Kapitel 32: Lloyd: Staatsgefängnis Phoenix, Arizona

Da der Richter krank geworden ist, der Lloyd Henreids Todesurteil aussprechen sollte, hat dieser noch einige Zeit zum Leben... anders als seine Mitgefangenen und die Wärter, welche alle (mit Ausnahme des Mutter-Schreiers) bereits tot sind.

Kapitel 33: Nick und Ray: Shoyo, Arkansas

Am 29. Juni kehrt der geflüchtete Ray Booth zurück nach Shoyo, um Nick Andros zu erledigen, da sein Hassfeind der einzige Überlebende zu sein scheint. Nach einem Nahkampf wird er von Nick erschossen (der erste Schuss geht in sein eigenes Bein und hinterlässt eine sich entzündende Wunde).

Kapitel 34: Mülleimermann: Powtanville, Indiana

Der Pyromane Mülleimermann sprengt die Ölsilos der Cherry Oil Corporation in die Luft und genießt den Anblick.

Kapitel 35: Larry und Rita: New York City

Am 28. Juni flüchten Larry Underwood und Rita Blakemoore aus New York City, das zu einer Stadt der Verwüstung und der Desperados geworden ist.

Kapitel 36: Frannie und Harold: Ogunquit, Maine

Nach dem Tod von Gus Dinsmore hat Frannie keinen Grund mehr in Ogunquit, Maine zu bleiben. Sie und Harold Lauder verlassen die Stadt Richtung Stovington, Vermont, um dort das Seuchenzentrum Vermont aufzusuchen. Harold hinterlässt auf einem Scheunendach ihre Namen, ihre geplante Reiseroute und (wie wir erst später erfahren) ein Liebesherz mit ihren beiden Namen.

Kapitel 37: Stu und Glen: US 302, Vermont

Stu Redman lernt den alten Soziologen Glen Bateman und dessen Hund Kojak kennen. Sie unterhalten sich über die Supergrippe und philosophieren über die Gesellschaft, die bald wieder neu entstehen wird.

Kapitel 38: USA

Viele Menschen sterben in der zweiten Sterbewelle durch Infektionen oder dumme Unfälle, siehe auch: Kein großer Verlust.

Kapitel 39: Lloyd und Flagg: Staatsgefängnis Phoenix, Arizona

Am 04. Juli Randall Flagg befreiht Lloyd Henreid aus seiner Zelle und nimmt ihm das Versprechen ab, sein Diener zu werden. Lloyd willigt ein und bekommt dafür Flaggs Anhänger - das Symbol seiner hohen Stellung im Hofstaat von Randall Flagg.

Kapitel 40: Nick: Shoyo, Arkansas

Nick Andros träumt von Abagail Freemantle und macht sich mit dem Fahrrad auf den Weg von Shoyo, Arkansas nach Hemingford Home, Nebraska, um ihrem Ruf zu folgen.

Kapitel 41: Larry: Bennington, Vermont

Larry Underwood stellt mit Entsetzen fest, dass seine Begleiterin in der Nacht an einer Überdosis Pillen gestorben ist. Da er den Geruch von Kotze nicht verträgt, lässt er sie im Zelt liegen, anstatt sie zu beerdigen. Er reist alleine weiter, während zwei Gestalten (Nadine Cross und Leo Rockway) ihn verfolgen, sich aber noch nicht zeigen.

Kapitel 42: Frannie, Harold und Stu: Vermont

Auf dem Weg ins Seuchenzentrum Vermont treffen Fran Goldsmith und Harold Lauder auf Stu Redman, der ihnen sagt, dass im Zentrum keiner mehr lebt. Nach heftiger Diskussion treffen die drei einen Kompromiss: Stu darf mit ihnen kommen, aber sie gehen dennoch nach Stovington. Auch wenn Stu dem Jungen versprochen hat, Frannie nicht anzufassen, begreift er doch bald, dass er sie begehert.

Buch II - An der Grenze

Hauptartikel: Das letzte Gefecht: Inhaltsangabe (Teil III)

Kapitel 43: Nick und Tom: Oklahoma

Nick Andros trifft in May, Oklahoma auf Tom Cullen, den man wegen seiner geistigen Behinderung zurück gelassen hat. Er beschließt Tom mitzunehmen. In einem Drugstore in Pratt, Oklahoma lernt er Julie Lawry kennen, die versucht Streit zwischen den beiden zu säen. Nachdem Nick sie schlägt und verscheucht, schießt diese aus dem Hinterhalt auf die beiden, welche panisch flüchten müssen. Später treffen sie auf Ralph Brentner, der die beiden mit seinem Pick-Up mitnimmt.

Kapitel 44: Larry, Nadine und Joe: New Hampshire

Nach dem Tod von Rita Blakemoore freundet sich Larry Underwood nach einigen Schwierigkeiten mit Nadine Cross und Joe an. Der Junge versucht ihn mehrmals zu attackieren, da er nicht will, dass er ihm Nadine wegnimmt. Larry zeigt ihm jedoch wie man Gitarre spielt und gewinnt dadurch sein Vertrauen. Auf ihrer Reise kommen sie nach Ogunquit, Maine, wo sie Harolds Wegweiser finden und ihre Spur bis zum Seuchenzentrum Vermont aufnehmen. Larry, der von Nadine abgelehnt wurde, freundet sich schnell mit Lucy Swann an, welche sie unterwegs treffen und mitnehmen.

Kapitel 45: Mutter Abagail: Hemingford Home, Nebraska

In Hemingford Home, Nebraska bereitet Abagail Freemantle alles für die Ankunft ihrer erwarteten Gäste vor. Die 108-Jährige Schwarze glaubt von Gott auserwählt worden zu sein, um eine neue Gesellschaft aufzubauen. Am 24. Juni kommen Nick und seine Gefährten als erste auf ihrer Farm an. Zwei Tage später verlassen sie mit der alten Frau die Farm, um nach Boulder, Colorado aufzubrechen, da ihre Farm niemals alle Gäste beherbergen könnte.

Kapitel 46: Frannie, Stu und Harold: Vermont

Fran Goldsmith, Harold Lauder und Stu Redman reisen von Vermont weiter nach Nebraska, da viele von ihnen von der alten Frau geträumt haben, die sie zu sich rief. Auch Stus Freund Glen Bateman konnte zum Mitkommen überzeugt werden. Während Frannie Tagebuch führt, lernen sie weitere Personen kennen; doch Mark Braddock stirbt auf der Reise an Blinddarmentzündung und seine Freundin Perion McCarthy beginnt in der Nacht Selbstmord.

Kapitel 47: Gruppe um Stu: Ohio

Am 30. Juli treffen die Gefährten auf den Harem - ein mobiles Frauengefängnis, von vier ehemaligen Militärs gehalten. Als diese Frannie haben wollen, reagieren die weiblichen Gefängenen und beginnen den Widerstand. Es folgt eine großere Schießerei in der die vier Männer und einige Frauen sterben. Die Frauen um Dayna Jurgens und Susan Stern schließen sich der Gruppe an und reisen weiter nach Westen. Am 01. August schläft Frannie mit Stu; Harold beobachtet diese und beginnt nun selbst ein Tagebuch zu führen, um seinem Hass ein Ventil zu bieten.

Kapitel 48: Mülleimermann: Ohio bis Las Vegas

Nach seiner langen Reise kommt Mülleimermann endlich in Las Vegas an, wo er von Lloyd Henreid in Empfang genommen wird. Er musste wochenlang durch die Wüste reisen und sogar mit einem Verrückten, The Kid, klar kommen. Aber durch Flaggs Beistand konnte er beide Probleme lösen.

Kapitel 49: Gruppe um Larry: Hemingford Home, Nebraska

Larry und seine Gruppe kommen auf der verlassenen Farm von Mutter Abagail an und übernachten dort. Über CB-Funk erfahren sie von Ralph Brentner, dass sie nach Boulder, Colorado kommen sollen.

Kapitel 50: Gruppe um Mutter Abagail: Boulder, Colorado

Endlich sind alle wichtigen Personen in Boulder angekommen. Stu und Glen beraten sich, wie sie hier eine neue Gesellschaft aufbauen können. Mutter Abagail empfängt die eintreffende Gruppe um Larry Underwood. Bei der Begrüßung von Nadine Cross kommt es zum Streit der beiden Frauen, da Nadine glaubt, zu Flagg zu gehören. In der Nacht sucht Larry nach Harold, um ihn für seine Wegweiser zu danken, trifft aber nur auf Frannie. Der gesuchte Harold schreibt währenddessen in sein Hauptbuch wie sehr er die Menschen in Boulder verabscheut.

Kapitel 51: Larry und Harold; Frannie: Boulder, Colorado

Am Morgen besucht Larry endlich seinen Helden Harold, ist aber von dessen Verhalten sehr enttäuscht: Anstatt einen strahlenden Helden zu finden, sieht er nur eine Gestalt, die wenig Vertrauen erweckt. Aus versehen findet Larry auch dessen Hauptbuch, ignoriert es aus Höflichkeit aber. Später kommt Stu zu Larry, um ihm einen Platz im Ad-hoc-Komitee anzubieten. Nach einigem Überlegen nimmt er an. Am 13. August findet die erste Versammlung statt und legt Dinge fest, die auf einer Vollversammlung beschlossen werden sollen. In ihrem Tagebuch sieht Frannie den Fingerabdruck von Harold - sie bekommt Panik und beschließt, das Gesehene zu verdrängen.

Kapitel 52: Gruppe um Mutter Abagail: Boulder, Colorado

Am 14. August bricht Abagail zu ihrem Bußgang auf, da sie glaubt, Gott mit ihrem Stolz erzürnt zu haben. Während der Suchaktion versucht Harold seinen Konkurenten Stu zu erschießen, muss sein Vorhaben allerdings abbrechen, da zu viele Augenzeugen plötzlich erscheinen. Stu lädt Harold zum Essen ein, was diesen sehr irritiert. Währenddessen nutzt Frannie die Gelegenheit, um sich in Harolds Wohnung umzusehen, findet aber nichts Verdächtiges. Glens Hund Kojak, den sie auf ihre Reise nicht mitnehmen konnten, hat den ganzen Weg von Vermont nach Boulder geschafft und erscheint plötzlich wieder vor Glens Tür.

Kapitel 53: Vollversammlung: Boulder, Colorado

Am 18. August findet die erste öffentliche Versammlung statt, die von Stu moderiert wird, und ein voller Erfolg wird. Es werden die Menschenrechte wieder bestätigt und nach Harolds Vorschlag wird das Ad-hoc-Komitee zum Komitee von Boulder gewählt. Seine Mitlgieder sind: Stu, Frannie, Glen, Susan Stern, Larry, Ralph und Nick. Auf dem Heimweg wird Larry von Nadine überrascht, die sich ihm um den Hals wirft und jetzt für ihn bereit ist. Er lehnt ihr Angebot ab, da er sich für Lucy entschieden hat. Nadine verschwindet und sieht ihre letzte Rettung schwinden, nicht zu Flagg gehen zu müssen.

Kapitel 54: Komitee; Harold und Nadine: Boulder, Colorado

Das gewählte Komitee beschließt die Einrichtung einiger Ministerien. Stu wird als Sheriff vorgeschlagen und nimmt nach einiger Bedenkzeit an, obgleich Frannie aus Angst um ihn dagegen ist. Nadine sucht nun Harold auf und verführt ihn. Ohne es zu wissen, wird Harold ihr Werkzeug

Kapitel 55: Spione: Boulder, Colorado

Die Spione von Boulder werden mit ihrer neuen Aufgabe vertraut. Larry fragt den Richter Richard Ellis, der kurz darauf aufbricht, mit der Ausrede einen Ausflug nach Denver zu machen. Stan Nogotny hypnotisiert Tom Cullen, um dem zurückgebliebenen Tom für seine Aufgabe als Spion vorzubereiten. Während der Hypnose erhält Tom eine Vision von Flagg, den er als Teufel identifiziert.

Kapitel 56: Boulder, Colorado

Die Geschichte von Regina Wentworth und ihren toten Zwillingen erschreckt Frannie - wird auch ihr Kind kurz nach der Geburt sterben? In der zweiten öffentlichen Versammlung werden weitere Staatsorgane installiert (wie das Beerdigungskomitee oder das Volkszählungskomitee). Am 27. und 28. August werden Dayna Jurgens und Tom Cullen als Spione fortgeschickt. In seinem Keller bastelt Harold an einer Bombe.

Kapitel 57: Harolds Hauptbuch: Boulder, Colorado

Der Junge Joe (der wie Mutter Abagail über das Zweite Gesicht verfügt) hat eine Vision von Chaos und Zerstörung. Er erinnert Larry daran, dass die Lösung des Problems mit einem Buch zu tun hat, dass er irgendwo gefunden hat. Nach einiger Zeit versteht er: Harolds Hauptbuch, dass er bei seinem Besuch gefunden hat! Frannie und Larry schleichen sich in Harolds Haus und finden das Buch; den Schuhkarton mit der Bombe halten sie zwar kurz in der Hand, schenken ihm aber wenig Beachtung, da sie nach einem Buch suchen. Sie bringen das Buch dem jetztigen Sheriff Stu, dem im Buch eine Morddrohung ausgesprochen wird. Im gleichen Moment versteckt Nadine den Schuhkarton mit der Bombe in Ralph und Nicks Haus.

Kapitel 58: Bombenanschlag: Boulder, Colorado

Das Komitee hält am 02. September eine inoffizielle Versammlung ab, nicht wissend, dass sie auf einer Bombe sitzen. Stu befiehlt, dass man Harold unbemerkt in den Augen behält, auch wenn er nicht überzeugt ist, dass er wirklich etwas im Schilde führt. Plötzlich tauchen Motorradfahrer in der Stadt auf, die von der Wiederkehr Mutter Abagails berichten - in diesem Moment zündet Harold die Bombe per Fernzündung und setzt sich mit Nadine nach Las Vegas ab.

Kapitel 59: Nach dem Bombenanschlag: Boulder, Colorado

Nach Harolds Bombenanschlag werden Opfer und Verwundete gezählt: Sowohl Nick Andros als auch Susan Stern sind umgekommen und neben ihnen einige der Botschafter. Frannie hat sich den Rücken verstaucht als ein Sofa auf sie fiel. Ohne die Kunde über Abagails Rückkehr, welche die Komiteemitglieder aus dem Haus lockte, wären sicherlich mehr Todesopfer zu beklagen gewesen. Schließlich stirbt auch Abagail einige Tage später an körperlicher Schwäche. Doch zuvor entlockt sie Glen, Stu, Larry und Ralph ein Versprechen zu Fuß und ohne Hilfsmittel nach Las Vegas aufzubrechen, um sich dort dem Dunklen Mann zu stellen.

Kapitel 60: Aufbruch: Boulder, Colorado

Die vier ausgewählten Männer und der Hund Kojak brechen nach Las Vegas auf und lassen mit Frannie und Lucy Swann zwei trostlose Frauen zurück. (Erst später wird klar, dass auch Lucy zu diesem Zeitpunkt bereits schwanger ist.)

Buch III - Das letzte Gefecht

Hauptartikel: Das letzte Gefecht: Inhaltsangabe (Teil IV)

Kapitel 61: Richard Ellis: Copperfield, Colorado

Der Richter Richard Ellis wird auf seiner Mission von Bobby Terry und David Roberts, zwei Schergen von Randall Flagg aufgeholten. Es kommt zu einem kurzen Schusswechsel, bei dem Bobby erst aus versehen seinen eigenen Partner erschießt und dann den Richter, obgleich er Anweisung hatte, ihn lebend oder wenigstens sein Gesicht heil zu lassen, damit sein Kopf als Abschreckung zurück nach Boulder geschickt werden kann. Der wütende Flagg erscheint aus dem Nichts und zerfleischt Bobby.

Kapitel 62: Dayna Jurgens: Las Vegas, Nevada

Dayna Jurgens, die ein Verhältnis mit Flaggs rechter Hand, Lloyd Henreid, angefangen hat, um Informationen zu erhalten, wird von Jenny Engstorm verraten und zu Flagg geführt. Bevor sie jedoch verraten kann, wer die anderen Spione sind, kann sie Selbstmord begehen. Flagg ist außer sich vor Wut.

Kapitel 63: Julie Lawry: Las Vegas, Nevada

Julie Lawry (bekannt aus Kapitel 43) entdeckt ihren alten "Freund" Tom Cullen in Las Vegas wieder. Sie glaubt, Nick müsse auch hier sein und schmiedet Pläne.

Kapitel 64: Harold und Nadine: Wüste von Nevada

Als Harold Lauder bei ihrer Flucht in einen Abgrund stürzt, lässt Nadine Cross ihn im Stich. Er feuert einmal auf sie und verfehlt; sie verschwindet. Einen letzten Abschiedsbrief schreibend und um Vergebung bittend, begeht er Selbstmord. Nadine ist geschockt, dass Flagg zuließ, dass Harold auf sie schießen konnte und hegt weitere Zweifel an ihrem Schicksal mit Flagg. Dennoch trifft sie ihn an einem Lagerfeuer in der Wüste und lässt sich von ihm entjungfern und schwängern. In diesem Moment verlässt Tom Las Vegas wieder, um nach Boulder zurückzukehren.

Kapitel 65: Lloyd: Las Vegas, Nevada

Lloyd erhält eine gute und eine schlechte Botschaft:
  1. Mülleimermann sprengt nach einem Streit mit den Piloten die gesamte Luftwaffenbasis India Springs in die Luft; Flaggs Geheimwaffe ist zerstört.
  2. Julie Lawry berichtet über ihren Verdacht, dass Tom und Nick in Las Vegas sein, nicht wissend, dass Nick tot und Tom bereits wieder auf dem Rückweg ist.

Kapitel 66: Flagg: Las Vegas, Nevada

Flagg erfährt von Mülleimermanns Verat und lässt ihn verfolgen; dieser Vertrauensbruch betrübt Flagg sehr, war Mülleimermann doch sein treuester Verbündeter. Nadine, die in einen katatonischen Zustand verfallen ist, reizt ihn weiter und prophezeit ihm ein schlechtes Ende. Flagg wirft sie vor Wut vom Balkon des MGM Grand Hotel und schickt sie in den (von ihr erhofften) Tod - warum gehen plötzlich alle Dinge schief bei ihm?

Kapitel 67: Mülleimermann: Nevada

Mülleimermann will seinen Fehler wieder gut machen und zieht los Flagg ein Wiedergutmachungsgeschenk zu besorgen: eine Atombombe.

Kapitel 68: Lloyd und Whitney : Las Vegas, Nevada

Whitney Hogan, der ebenfalls ein wichtiger Mann bei Flagg ist, erzählt Lloyd von seinen Plänen, Las Vegas zu verlassen, solange sie noch können.

Kapitel 69: Mülleimermann: Nevada

Mülli hat endlich gefunden, wonach er suchte und transportiert die Bombe nach Las Vegas.

Kapitel 70: Flagg: Wüste von Nevada

Flagg gönnt sich eine Auszeit und kampiert in der Wüste Nevadas, wo er sein magisches Auge losschickt, um die Gruppe um Stu zu observieren.

Kapitel 71: Gruppe um Stu: Grand Junction, Colorado

Auf ihrer Reise stürzt Stu, kurz nachdem sie Harolds Abschiedsbrief fanden, einen Abhang hinunter und bricht sich das Bein. Larry Underwood muss Glen Bateman und Ralph Brentner weiterführen, nur Kojak bleibt bei Stu zurück. Der Erzähler deutet an, dass sie Stu nie wieder sehen werden.

Kapitel 72: Hinrichtung: Las Vegas, Nevada

Die Gruppe um Larry wird von Paul Burlson (welcher der neue Lloyd an Flaggs Seite zu sein scheint) gefangen genommen und nach Las Vegas gebracht. Die Männer reagieren aber nicht ängstlich, sondern gelassen: So sparen sie sich mehrere Wochen Fußmarsch! Sie werden im Gefängnis verhört und Glen für seine frechen Antworten von Lloyd erschossen. Larry und Ralph sollen öffentlich hingerichtet werden. Als sie vor die Menge geführt werden, reden sie ihr zu, dass Flaggs Tage gezählt sind. Whitney Hogan bricht aus der Menge hervor und stimmt zu, man solle Flagg verlassen. Er wird von Flagg mit einem Feuerball getötet. In diesem Moment bringt Mülleimermann seine Bombe nach Las Vegas, die von dem Feuerball gezündet wird. Las Vegas erlebt eine nukleare Explosion; nur Flagg kann sich im letzten Moment davon teleportieren.

Kapitel 73 und 74: Stu, Tom und Kojak: Colorado

Stu schreibt gerade einen Abschiedsbrief für Frannie, den Kojak zurück nach Boulder bringen soll, als er doch noch auf Rettung stößt: Tom Cullen findet den verwundeten Stu und kümmert sich um ihn. Von Ende September bis Ende Januar sind sie auf der Rückreise, während sie der Schneesturm stark behindert. Tom erhält Hilfe von seinem toten Freund Nick in seinem Kopf, der ihn unterweist, wie er Stu helfen kann.

Kapitel 75: Frannie und Stu: Boulder, Colorado

Stu überrascht Frannie, die bereits ihr Kind bekommen hat im Krankenhaus - sie kann es kaum fassen!

Kapitel 76: Frannie und Stu: Boulder, Colorado

Ihr Sohn ist gesund und wird überleben, daher beschließen Stu und Frannie zurück in den Osten der Staaten zurückzukehren, um etwa in Castle Rock oder Frannies Heimatstadt Ogunquit, Maine zu leben. Die Stadt Boulder entwickelte sich in Stus Abwesenheit prächtig und das Komitee (von dem nur noch Frannie und Stu leben) wurde durch ein neues ersetzt. Das Böse scheint für alle Zeit geschlagen zu sein - der Neuaufbau beginnt!

Epilog: Irgendwo auf einer Insel

Flagg erwacht aus seiner Amnesie und findet sich auf einer fremden Insel. Er braucht nicht lange, um das primitive Urvolk von sich zu überzeugen - der Neuaufbau beginnt!


V E Artikel über Das letzte Gefecht
RomanComicsFilmSerieInhaltsangabe (Übersicht: Kurzfassung, Teil I, Teil II, Teil III und Teil IV) • KlappentexteRezensionen • Coverpage
Charaktere: Nick AndrosGlen BatemanRalph BrentnerNadine CrossTom CullenRandall FlaggAbagail FreemantleFran GoldsmithLloyd HenreidDayna JurgensKojakHarold LauderMülleimermannStu RedmanSusan SternLarry UnderwoodTeddy Weizak

Orte: Arnette, TexasBoulder, ColoradoForschungszentrum von Projekt Blau, KalifornienHemingford Home, NebraskaIndian Springs, NevadaLas Vegas, NevadaMGM Grand HotelNew York City, New YorkOgunquit, MaineShoyo, ArkansasDie Wege
Sonstiges: Captain TripsEinwohner von ArnetteEinwohner der Freien Zone von BoulderHarolds BombenanschlagKomitee von BoulderMitarbeiter an Projekt BlauMülleimermanns BombenanschlagMy Lai MassakerNächtliche BrandungRandall Flaggs Anhänger