+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

Doctor Sleep: Inhaltsangabe (Teil II)

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephen Kings Roman Doctor Sleep ist in einen Prolog, vier große Teile und zwanzig Kapitel, sowie einen Epilog unterteilt.

Das niederländische Cover
Zu Teil I der Inhaltsangabe geht es hier entlang.

(noch "Teil Zwei: Leere Teufel")

Thome 25

Lucy Stone kümmert sich seit dem Hüftbruch ihrer Großmutter Concetta Reynolds zu Hause um diese, als diese eines Nachts ausrutscht und sich auch noch den Arm bricht. Es ist ein grässliches Erlebnis für Lucy - Concettas Schreie und ihr Wunsch, tot zu sein, setzen ihr sehr zu - und sie weiß, dass sie das nun nicht mehr alleine schafft: Sie will ihre Großmutter in das Hospiz namens Helen Rivington House bringen. Vorerst jedoch muss sie ins General Hospital in Boston.
Indes finden zwei Lagebesprechungen statt: Die erste ereignet sich in Rose O'Haras Camper. Der Wahre Knoten hat ein chemisches Mittel gefunden, mit dem man die gesuchte Steam-Fabrikantin Abra Stone gefügig machen könnte, und sie wollen sich das nun liefern lassen. Zudem geht es Grampa Flick sehr schlecht, er soll sogar schon gekreist sein, was Rose alarmiert, sodass sie ihn unmittelbar mit Steam versorgen will. Eine gute Nachricht gibt es jedoch: Das von Abra ausgelöste Mini-Erdbeben hat Schlagzeilen gemacht und engt Roses Suche nicht nur auf Anniston, sondern auch noch auf eine ganz bestimmte Straße ein ...
Die andere Lagebesprechung findet im Teenytown statt, als Dan Torrance Bill Freeman und John Dalton in seine Pläne einweiht. Bill verfügt selbst über ein wenig Shining, John hat Abras Fähigkeiten erlebt, so kann Dan beide schnell überzeugen und für seine wahnsinnige Mission gewinnen, Abra vor den leeren Teufeln zu retten.
Als Abra an diesem Abend zu Bett geht, stellt sie den Bewegungsmelder in ihrem Kopf ein, macht jedoch sogar eine Falle daraus. Als Rose nun soweit ist, nach langer Meditation auf die geistige Suche nach Abra zu gehen, tappt sie prompt in diese Falle, und es kommt zu einem übersinnlichen Duell zwischen Rose und einem erwachsenen Superhelden-Avatar Abras. Rose kann fliehen, verletzt sich dabei jedoch an der Hand, was auch in der realen Welt zu einer Verletzung führt. Rose ist völlig außer sich und überrumpelt, hasst die Idee, dass Abra in ihrem Kopf gewesen sein und alles Mögliche gesehen haben könnte. Rose fühlt sich nach dieser Attacke erniedrigt und missbraucht und sinnt nach Rache, und als ob das noch nicht genug wäre, scheint Grandpa Flick in der Tat im Sterben zu liegen. Er kreist und hat offenbar die Masern - hat Bradley Trevor ihn mit dieser Kinderkrankheit angesteckt und wäre dies auch für den Rest der Truppe gefährlich? Da sie in den letzten Jahren häufig unter Steam-Mangel gelitten haben, ist dies durchaus möglich, und schon fragt Rose sich, ob Abra Antikörper haben könnte oder ob man sich bereits um einen Impfstoff kümmern sollte. Tatsächlich stirbt das älteste Mitglied des Knotens, und Rose weiß, dass sie alle dringend Steam brauchen.
Erneut treffen Dan und Abra sich vor der Bibliothek von Anniston, und Dan ist einigermaßen bestürzt darüber, wie zuversichtlich Abra nach der Falle ist, die sie Rose so erfolgreich gestellt hat. Rose werde ihr nicht mehr zu nahe kommen, da Abra sie nun kenne - und sie müssten diese Sekte auslöschen, bevor sie weiteren Kindern wehtut. Er beharrt darauf, dass Abra immer auf der Hut sein müsse.
Um das Grab Bradley Trevors zu finden, fliegen Dan und John nach Des Moines, Iowa und fahren von dort aus weiter nach Freeman. Es ist eine lange Fahrt, die Dan dazu nutzt, John alles über seine Zeit im Overlook Hotel zu erzählen ... [1] John kommt aus dem Staunen nicht heraus, glaubt seinem Freund aber grundsätzlich diese verrückte Geschichte. Erst recht, als sie in Freeman alles genau so vorfinden, wie Abra es ihnen beschrieben hat. Erst recht, als Dan mit Abra Kontakt aufnimmt und sie ihn sozusagen fernsteuert. Erst recht, als sie auf diese Weise fürwahr den Leichnam Bradley Trevors finden, den man mit seinem Baseballhandschuh auf der Brust verscharrt hat. Auf diesem steht in kindlicher Schrift Thome 25 - Name und Spielernummer von Bradleys Lieblingsspieler. Das macht Dan so betroffen, dass er sich schwört, Bradleys feige Mörder zu schnappen. Sie nehmen den Handschuh an sich und schütten das Grab wieder zu, nehmen sich fest vor, die Behörden darauf aufmerksam zu machen, sobald diese Sache durchgestanden ist.
Es hat alles keinen Sinn: Abras Eltern müssen eingeweiht werden. Da Lucy noch bei Concetta ist, fängt Abra bei ihrem Vater an, dem sie gestehen muss, dass sie ihre Fähigkeiten nur versteckt hat, sie aber keineswegs abgeklungen sind.

Sie nennen es Steam

Steam auf einem Cover von Cemetery Dance
Dan und John treffen endlich bei den Stones ein; verständlicherweise ist Abras Vater David schockiert darüber, dass Abra einen fast vierzigjährigen "Freund" hat und unterstellt ihm erst einmal perverse Neigungen, bevor sie ihn gemeinsam beruhigen können. Das Gespräch nimmt einen für David zunehmend absurden Verlauf, dennoch unterstellt er seiner eigenen Tochter nicht, dass sie lügt. So sei es doch zumindest ratsam, die Polizei anzurufen, wenn eine Bande Verrückter seiner Tochter auf den Fersen ist - doch dagegen wehren sich alle vehement, da der Wahre Knoten sich für solche Eventualitäten abzusichern weiß. Dann bestimmt David, dass sie zumindest die gerade ohnehin sehr belastete Lucy aus dieser Geschichte heraushalten.
Währenddessen finden Rose und ihre Anhänger per Internet Bilder von Abras Schule und drucken drei Fotos von Kindern aus, die in der Straße leben, in dem das Erdbeben stattgefunden hat; tatsächlich ist Abras Foto dabei und wird von der Sekte auch als wahrscheinlichster Kandidat gehandelt: Die Schlinge um Abra zieht sich zu.
Vor aller Augen zieht sich Abra Bradleys Baseballhandschuh über und hat heftige Visionen, in denen sie einiges über die Sekte begreift, unter anderem, dass sie die Lebensenergie, die sie aus den Kindern saugen, "Steam" nennen, dass einige Mitglieder der Sekte bereits auf dem Weg zu ihr sind - und dass nun auch Barry the Chink an Masern leidet und der Wahre Knoten deswegen der Panik zu verfallen droht. Weiterhin findet sie heraus, dass der Großteil der Sekte sich auf einem Campingplatz in der Nähe von Sidewinder befindet; Dan ist überzeugt, dass dieser Campingplatz auf dem ehemaligen Gelände des Overlook Hotels errichtet worden ist. So gruselig sind Abras Halluzinationen, dass sie ihr den Handschuh entreißen.
Dan und John holen Billy Freeman dazu, der die ganze Zeit über auf der Straße Schmiere stand. David spottet: Der sei ja ein reichlich alter Bodyguard, doch Billy trägt es mit Fassung, verweist auf seine alte Pistole, die auch noch ihren Dienst tut. Apropos: Nun wollen sie sich ernstlich bewaffnen - denn auch John besitzt ein Gewehr - und wollen endlich in den Kampf gegen den Knoten ziehen. Abra muss dazu nicht mit ihnen kommen, sondern kann bei einer Freundin Unterschlupf finden. Abra ist überzeugt, dass diese Sekte verdient hat, was auf sie zukommt.

Teil Drei: Fragen um Leben und Tod

Am Wolkentor

Barry geht es immer schlechter, trotzdem will er diese Mission zusammen mit Crow Daddy, Walnut, Snakebite Andy und Jimmy Numbers durchziehen. Doch er scheint verwirrt zu sein, spricht von einem Picknick und einem Spielzeugzug. Endlich kann er den anderen erklären, dass Abra mit ihrem Vater unterwegs ist zu einem Picknick an einem Ort, den sie das Wolkentor (orig.: Cloud Gap) nennen.
Tatsächlich geht damit Dans Plan auf. Der nämlich lässt Abra wie schon zuvor seinen Körper fernsteuern - so wirkt es für Barry, als sei Abra tatsächlich mit ihrem Vater im Teenytown-Zug, obwohl sie in Wirklichkeit zuerst in der Schule und später bei ihrer Freundin Emma Deane ist, während Billy wieder in Reichweite Wache hält. Sowohl in der Schule als auch bei Emma wirkt Abra abwesend, was sie damit erklärt, dass sie sich wegen ihrer Urgroßmutter Sorgen macht. Nach einer Weile ist Abra tatsächlich von dieser Gespaltenheit überfordert und kann in ihrem eigentlichen Hier und Jetzt nicht einmal mehr mit Emma Scrabble spielen; ihre Reise in Dans Körper kommt ihr viel realer vor.
Der Wahre Knoten muss einen weiteren Tiefschlag hinnehmen: Barry hält nicht mehr durch, kreist unter großen Schmerzen und verschwindet endlich. Jimmy Numbers könnte der Nächste sein, denn auf seinen Armen entdeckt er erste rote Flecken ...
Das inszenierte Picknick beginnt, und in der Tat lässt die Ankunft der Sekte nicht lange auf sich warten. Aber Dan und die anderen sind vorbereitet: Die vermeintlichen Häscher tappen in die Falle. Erst stürzt David aus dem Gebüsch, dann kommt John aus dem Hinterhalt - bald liegen alle Jäger, die stümperhaft agierten und es offensichtlich bislang nur mit Kindern zu tun hatten, tot oder sterbend am Boden. Alle? Nein: Abra erkennt, dass Crow nicht unter den Angreifern war. Dan kennt keine Gnade und fügt der sterbenden Snakebite Andy solche Schmerzen zu, dass sie gesteht, dass sie Crow in Anniston ausgesetzt hatten. Sofort alarmiert Dan Abra: Emmas Mutter müsse die Polizei verständigen, denn Crow ist ganz in ihrer Nähe. Snakebite Andy stirbt mit einem letzten Aufbäumen: Sie bereue nichts, sie gehöre den echten Menschen an, alle anderen seien ja nur Tölpel.
Dan will schnellstmöglich zurück nach Anniston, denn er kann Billy nicht mehr telepathisch aufspüren - was passiert dort nur gerade? Dann erlebt er auch noch mit, wie Rose the Hat sich in Abras Gedanken stiehlt und sie wüst beschimpft, da Rose weiß, was ihren Freunden widerfahren ist. Dan muss David gegenüber zugeben, dass er nicht mehr weiß, was sich gerade in Anniston abspielt.

Crow

Rückblick: Kurz vor seinem Tod informiert Barry Crow über einen Geistesblitz, den er eher zufällig hatte, weil Abra in ihrer Konzentration kurz nachließ - es könnte sein, dass das Mädchen sie an der Nase herumführt und in Wirklichkeit noch in Anniston weilt. Crow nimmt diesen Verdacht so ernst, dass er sich in Anniston absetzen und die anderen alleine zum Wolkentor ziehen lässt.
In Anniston begibt Crow sich in jene Straße, wo zwei der in Frage kommenden "Steamheads" wohnen - und tatsächlich sieht er Abra, wie sie gerade das Haus ihrer Freundin Emma verlässt. Als sie einem älteren Mann ein Zeichen gibt, der offensichtlich in einem Auto Wache schiebt, ist für Crow alles klar. Abra Stone ist das Mädchen, das sie suchen, und der alte Kerl fungiert als ihr Bodyguard. Mit seiner einnehmenden Art ist es Crow ein Leichtes, sich Billy gegenüber lange genug als harmlos auszugeben, um ihn mit einer Spritze Betäubungsmittel außer Gefecht zu setzen. Gerade, als er denkt, alles laufe nach Plan, wird er von drei grellen - wenn auch rein geistigen - Lichtblitzen schockiert, unmissverständliche Zeichen dafür, dass seine drei Gefährten am Wolkentor den Tod gefunden haben. Jetzt ist Crow erst recht auf der Hut und nähert sich dem Haus der Stones zu Fuß.
Dort drinnen findet gerade ein kurzer, aber heftiger Kampf statt - genauer gesagt geschieht dies in Abras Kopf, in den die zornige Rose eingedrungen ist. Einmal mehr begreift Rose die Stärke des Steamheads, dem es wahrhaftig gelingt, sie aus ihrem Kopf zu werfen. Nie mehr wird sie dieses Gör unterschätzen. Abra ist währenddessen noch so benommen von diesem Schlagabtausch, dass sie völlig unvorbereitet ist, als sie sich einem Einbrecher gegenübersieht: Crow kann sie in Windeseile betäuben und triumphiert - er hat den Steamhead in seiner Gewalt!
Er verfrachtet Abra in Billys Auto und tritt nun die Rückreise zum Campingplatz an. Nach einer Weile kommt sie zu sich und begreift, dass sie in der Hand eines listigen Wahnsinnigen ist; und der Rest der Droge in ihrem Körper sorgt dafür, dass es um ihre telepathischen Fähigkeiten nicht gut bestellt ist: Sie kann Dan nicht mehr erreichen.

Kleidertausch

"Du wirst dich an das erinnern, was vergessen war." Auf dem Rückweg vom Wolkentor sucht dieser Satz auf einmal Dan heim - er kann ihn nicht recht zuordnen, glaubt aber, dass er aus seiner Zeit im Overlook stammt. Abras Vater David plagen freilich andere Dinge: Er ist außer sich, weil Dan ihm nicht sagen kann, wie es seiner Tochter geht und kann nur mit Mühe davon abgehalten werden, sofort die Polizei einzuschalten. Immerhin findet David durch einen Anruf bei Emmas Eltern heraus, dass Abra deren Haus verlassen hat; Billy aber kann er nicht erreichen. Währenddessen fällt Dan ein, "was vergessen war": Es ging damals um den Boiler des Overlooks, der schließlich unter dem zu hohen Druck explodierte, was Dans Vater damals vergessen hatte und woran Danny ihn - zu spät - erinnerte. Hat das irgendetwas mit ihrer momentanen Lage zu tun oder sind das nur zufällige Erinnerungen?
In Anniston angekommen, sehen sie, dass Billys Truck verschwunden ist. Da kommt Dan eine Idee: Sie müssen sofort nach Boston, zu Abras Großmutter Concetta. Zwar sagt er den anderen nicht warum, doch sie lassen sich darauf ein und fahren los, während Dan auf dem Rücksitz liegend versucht, mit Abra Kontakt aufzunehmen. Diese ist noch immer auf der Toilette, als es Dan gelingt - und er schlägt ihr einen "Kleidertausch" (orig.: swapsies) vor: Sie solle mit ihm geistig einen Körperwechsel vollziehen. [2]
Dieses Kunststück gelingt in der Tat: Dan spricht auf dem Rücksitz mit Abras Stimme, und als Crow die Tür zur Toilette aufbricht, kommt Abra ihm seltsam verändert vor. In Wahrheit wird sie von Dan manipuliert, der sich ihren Geist als eine große Schalttafel ihrer Körperfunktionen vorstellt. [3] Er findet die für das Shining zuständigen Hebel und stellt sie auf volle Kraft, sodass Crow Abra nichts entgegenzusetzen hat: Sie zwingt ihn in einem kurzen mentalen Kampf dazu, sich selbst in den Kopf zu schießen.
Rose ist außer sich, als sie Crows Tod spürt. Die restlichen Sektenmitglieder sind eingeschüchtert ... Vielleicht sollte man dieses spezielle Mädchen in Ruhe lassen. Das bringt Rose nur noch mehr in Rage, denn jetzt sei es an dem Wahren Knoten, Größe zu zeigen und die verstorbenen fünf Mitglieder zu rächen. Sie müssten nun endlich gegen Abra in den Kampf ziehen. Da meldet sich Abra selbst bei Rose: Rose müsse nicht zu ihr kommen - Abra komme zu Rose.
Durch den Schuss ist Billy endlich wieder zu sich gekommen, und er begreift sogleich, dass das Mädchen neben ihm keineswegs die ihm bekannte Abra ist. Dan gibt Billy weitere Anweisungen: Er muss sich mit Abra zusammen ein Motelzimmer nehmen und sich als ihr Großvater ausgeben. Während Dan in Abra mit Billy konferriert, helfen David und John einem arg benommenen "Dan", ein paar Schritte zu gehen - die unter Betäubungsmitteln stehende Abra kann diesen ungewohnten Körper kaum lenken. Aber sie müssen diesen akrobatischen Akt nicht lange aufrechterhalten und beenden diesen Kleidertausch.
Rose nimmt Steam - und ist bereit für das kleine Gör.

Was vergessen war

Dan besucht Concetta alleine im General Hospital von Boston. Die alte Frau liegt im Koma, doch Dan gelingt es mit seiner besonderen Gabe, sie vorübergehend wieder zurückzuholen. Worüber sie sprechen, bleibt an dieser Stelle offen - doch danach hilft Dan ihr beim sanften Hinübergleiten in eine andere Welt, wozu er ihre schönsten Erinnerungen heraufbeschwört.
Doch Lucy ist außer sich: Ausgerechnet Dan Torrance, ein ihr völlig Unbekannter, der sonstwas mit ihrer Tochter zu tun hat, war als Letzter am Sterbebett ihrer geliebten Großmutter? Dan verteidigt sich und schockiert sie mit einer unvermuteten Wahrheit: Er ist Lucys Halbbruder ... Jack Torrance war auch ihr Vater. Dafür gab es für ihn schon lange Anzeichen, Dinge wie Abras Gestik oder die Tatsache, dass Tony ihn in ihrer Nähe hat aussteigen lassen. Zudem hatte David auf der Fahrt zum Wolkentor etwas aus dem Nähkästchen geplaudert und berichtet, dass Lucys Mutter Alessandra Reynolds in Stovington studierte, wo Jack Torrance einst unterrichtete - und als Dan Lucy traf und ihre Ähnlichkeit zu ihm sah, waren die Verwandtschaftsverhältnisse für ihn endgültig bewiesen.
Dan braucht eine Mütze Schlaf, die Lucy ihm nur gewährt, da Abra ihr auf übersinnliche Weise eine Nachricht schickt: In ausgekippten Zucker schreibt sie telepathisch, dass sie in Ordnung sei und sie nichts überstürzten müssten, um zu ihr zu gelangen. Als Dan wieder etwas bei sich ist, wird Lucy in alles eingeweiht, was sich in der letzten Zeit rund um Abra abgespielt hat.
Zwischenzeitlich muss Rose feststellen, dass einige Mitglieder desertieren - zwar ist sie nach ihrer Aufnahme von Steam hypersensibel und fühlt deren Fahnenflucht, doch greift sie nicht ein, da sie das Gefühl hat, so die schwachen Mitglieder auszuselektieren. Sie ist überzeugt davon, dass diejenigen, die bleiben und dabeisein werden, wenn Abra besiegt wird, in Fülle belohnt, die anderen aber eingehen werden.
Bevor es losgehen kann, informiert Dan sich über das neue Gelände des einstigen Hotels Overlook, denn dort wird der Showdown stattfinden. Nun befindet sich dort die sogenannte Overlook Lodge - und vor allen Dingen eine brandneue Plattform für Touristen, das Dach der Welt, von wo aus man einen spektakulären Blick über die Gebirgslandschaft genießen kann.

Das kleine Aas

Abra leitet den mit Dan vereinbarten Plan ein, indem sie in der Overlook Lodge anruft und Rose am Telefon bis aufs Blut reizt, sie immer wieder als Feigling bezeichnet und sie zu einem einsamen Duell ohne Adjutanten auf dem Dach der Welt herausfordert. Sich so stark stellen zu müssen, verlangt Abra alles ab, sodass sie unmittelbar nach dem Telefonat einen Zusammenbruch hat und sich erst einmal heftig übergeben muss. Doch Rose, die Abra hier als kleines Aas bezeichnet, ist aufgestachelt und zu jenem Duell mehr als bereit.
Dan versucht ein letztes Mal, sich frischzumachen, doch der Versuch scheitert kläglich: Im Spiegel sieht er, dass sein Gesicht mit Fliegen bedeckt ist.

Teil Vier: Das Dach der Welt

Nach Westen

Alle treffen sich in dem Motel, in dem Billy und Abra abgestiegen sind, und endlich kann Lucy ihre Tochter wieder in die Arme schließen. Gemeinsam wird ein letzter Schlachtplan erstellt; dann geht es in getrennte Richtungen: Dan fährt mit Billy Richtung Colorado, die anderen mit John zurück nach Anniston.
Seit Dan Concetta beim Sterben begleitet hat, geht es ihm sichtlich schlecht - zwar sieht nur Dan selbst die Todesfliegen an sich, doch bemerkt vor allen Dingen Billy, dass Dan sehr krank aussieht und er kaum noch etwas isst. Da vertraut Dan sich ihm an (der Leser jedoch bleibt vorerst im Dunkeln).
Abra folgt dem Plan. Erneut ruft sie Rose in der Overlook Lodge an, erklärt ihr - wieder einmal eine sehr starke Heldin spielend - die Bedingungen ihres Treffens: Abra gibt Billy als ihren Onkel aus, und mit ihm wird sie vorfahren. Billy wird aussteigen, um sicherzustellen, dass Rose allein ist, dann und nur dann wird Abra aussteigen und sich ihr stellen. Tatsächlich vollführen Abra und Dan gelegentlich einen weiteren Kleidertausch, sodass Abra ein Signal aussenden kann (sie nennen es ein Ping), das vom Wahren Knoten in der Tat empfangen und als Beweis dafür interpretiert wird, dass Abra wahrlich kommt.
Dan und Billy sind zeitig dran, sodass Dan sich einen Abstecher nach Boulder gönnt, wo er einst mit seinen Eltern lebte, kurz bevor sie ins Overlook zogen. Das Kapitel endet mit einem kleinen Rückblick auf seine Zeit in diesem Haus.

Geisterleute

John, David und Lucy sehen machtlos dabei zu, wie Abra sich auf ihre Veranda und in Trance begibt - es sieht nicht so aus, doch für Abra hat der Endkampf bereits begonnen.
Billy und Dan kommen dem Campingplatz immer näher, während Rose auf dem Dach der Welt bereits auf Abra wartet. Es ist ein Ort, wo eine Gedenkplakette an das Overlook erinnert und einer der seltenen Orte, wo Steam gelegentlich direkt aus dem Erdboden aufsteigt, auch wenn dieser zu alt ist, um als Nahrung zu dienen. Rose ist nicht allein: Snakebite Andys Liebhaberin Silent Sarey begleitet sie, da diese nicht nur ganz wild ist auf Rache für Andys Tod, sondern auch, weil sie die Fähigkeit hat, sich dim zu machen (was im Deutschen mit "Düsterkeit" übersetzt wurde, siehe auch hier), also fast unsichtbar werden kann. So versteckt sie sich in einem unweit gelegenen Werkzeugschuppen und ist bereit, Abra im Notfall mit einer Sichel zu attackieren.
Dan geht das letzte Stück alleine, während Billy eine in Martenville erworbene Schaufensterpuppe für Mädchenkleidung von der Ladefläche holt und sie auf dem Beifahrersitz platziert. Billy findet, dass die Puppe täuschend echt aussieht und aus der Ferne durchaus als Abra durchgehen könnte.
Unterdessen trifft Dan sich mit Abra und zwar in einem imaginären Zimmer in seinem Kopf, das seinem einstigen Zimmer im Overlook Hotel fast exakt gleicht; hier können die beiden sich tatsächlich wie physisch gegenüberstehen und den weiteren Ablauf besprechen. [4]
Viel Zeit aber ist nicht, denn Rose sieht bereits Billys Pick-up herannahen. Rose fragt sich einerseits, ob es eine gute Idee war, Abra so viel Freiraum beim Bestimmen der Regeln und des Austragungsortes dieses Duells zu lassen, ist andererseits jedoch zuversichtlich, denn der Wahre Knoten ist in der Lodge vereint und bündelt seine Kräfte, auf die Rose im Notfall zurückgreifen könnte. Zudem hat sie ja auch noch Silent Sarey versteckt. Dann aber eine Unsicherheit: Sie wird beim Anblick der starren "Abra" sogleich skeptisch ...
Es muss für Dan und Abra nun schnell gehen. Dan zieht sich in seinem Kopf an den Ort zurück, wo er drei Schließfächer aufbewahrt: zwei aus seiner Kindheit und eines, das eine rötliche Aura umgibt, die ihn krank macht, dessen Ursprung aber noch nicht erklärt wird. Dan stellt entgeistert fest, dass sich in dem Schließfach, in dem er einst Mrs. Massey wegsperrte, nur noch ein Häufchen Asche befindet. Horace Derwent indes ist ein veritabler, furchterregender Geist, der Abra einen riesigen Schreck einjagt, bevor er sich verzieht.
Die dritte und letzte Box macht er erst auf, als er sich in die Lodge geschlichen hat, wo der Rest des Knotens wartet. Durch seinen Mund lässt Dan den Inhalt dieses Schließfaches frei: Es ist der rote Dunst, den er bei Concettas Tod in sich aufgenommen hat, ihre Krebserkrankung, die an Dan gezehrt hat und die er nun endlich aus seinem Körper bekommt. Für einen Augenblick nimmt die rote Wolke Concettas Form an, dann stürzt sie sich auf die Mitglieder des Knotens und löscht sie innerhalb weniger Sekunden komplett aus. [5] Ob Dan selbst jetzt geheilt ist, wird er wohl erst später herausfinden können.
Endlich begreift Rose, dass noch ein Steamhead bei Abra ist - den es auszuschalten gilt.

Nabe des Rades, Dach der Welt

Wann immer Abra und Dan ihren Kleidertausch vollzogen, sprachen sie von einem Rad, das sich dreht. Dieses Bild greift Rose nun auf und zwingt Dan im Geiste in die Nabe dieses Rades, zurück zu seiner schlimmsten Erinnerung, nach Wilmington, wo er neben Deenie im Bett aufwacht. Nein, es ist nicht Deenie, es ist Rose ... doch da rammt Billy mit seinem Pick-up die Aussichtsplattform, bringt Rose aus der Balance, sodass sie die Kontrolle über diese Vision verliert. Trotzdem schafft sie es, den in der Familie Torrance inherenten Zorn Dans anzustacheln, sodass er auf sie losgeht; in Wirklichkeit aber legt er seine Hände um Abra, was er gerade noch rechtzeitig bemerkt, bevor er das Mädchen erdrosselt.
Zurück in der wahren Welt wollen sie nun endlich die physische Rose auf der Plattform konfrontieren, die sogleich Sarey im Schuppen das vereinbarte Zeichen gibt. Die jedoch wird gerade von einem Geist attackiert: Der freigelassene Horace Derwent fällt über sie her und erwürgt sie - Rose ist nun wirklich ganz alleine.
Rose will nun Dan dazu bringen, sich selbst zu erwürgen, was sogar beinahe gelingt. Da aber ergreift Rose ein rätselhafter Windstoß, der sie erneut aus der Balance bringt - und dann sind Abra und Dan zur Stelle: Ohne die Plattform zu betreten, schieben sie Rose mit der gemeinsamen Kraft ihrer Gedanken zur Balustrade, stoßen sie schließlich durch das Geländer in die Tiefe. Rose bricht sich das Genick und löst sich innerhalb weniger Sekunden auf.
Rose löst sich auf (Darstellung von Cemetery Dance)
Abra zieht sich zurück, nachdem Dan ihr versprochen hat, dass er Roses Hut verbrennen wird, was er zusammen mit Billy schließlich auch tut. Im Rückspiegel des Pick-ups sieht Dan, dass die Todesfliegen von seinem Gesicht verschwunden sind.
Dan dreht sich noch einmal zur Plattform um ... und dort sieht er das, was Rose am Ende wie einen Windstoß wahrgenommen hat: Es ist der Geist seines Vaters Jack Torrance, der Dan einen letzten Handkuss zuwirft, bevor er verschwindet.[6]

Bis du schläfst

Jubiläum

Es ist Dans 15. Jahrestag bei den Anonymen Alkoholikern. Sein Sponsor Casey Kingsley überricht Doc die Medaille - "Doc", so nun sein Spitzname wegen seiner Verdienste im Hospiz; ein reichlich ironischer Zufall, da seine Eltern ihn immer so nannten, doch Dan gefällt das sehr gut.
Endlich ist es soweit, und Dan bringt es über sich, der versammelten Mannschaft von Deenie und ihrem Sohn Tommy zu erzählen. Es schockiert ihn beinahe, dass er zwar mit den Tränen ringt, die anderen seine Geschichte jedoch weitgehend kalt lässt; so erkennt er, dass viele schon Schlimmeres erfahren haben und sein persönlicher Albtraum objektiv gesehen kein außergewöhnlicher Skandal ist.

Bis du schläfst

Es ist der 15. Geburtstag von Abra. Dan fällt auf, dass der Teenager nun Parfum verwendet und ihn nicht mehr Onkel Dan nennt, sondern einfach nur Dan. Doch Abra hat ihre Auseinandersetzung mit dem Wahren Knoten gut verkraftet, im Gegensatz zu ihrer Mutter, der man ihr Alter sehr deutlich ansieht. Auch kommt Lucy nur schwer mit Abras pubertären Eskapaden klar: Nach einem Streit wegen einer Party, bei der Abra ein wenig Alkohol versucht hat, stritten sich Tochter und Mutter derart, dass Abra mit ihren Kräften einige Teller zu Bruch gehen ließ. Lucy bittet Dan, darüber mit Abra zu sprechen, eine Bitte, der er nachkommt, auch wenn er aus eigener Erfahrung weiß, wie es ist, wenn einem vor Zorn einmal die Pferde durchgehen, sodass er seiner Nichte viel Verständnis entgegenbringt. Zudem ist Dan sich ziemlich sicher, dass dieser Zorn, für den sein eigener Vater berüchtigt war, tatsächlich in der Familie Torrance liegt, und er erzählt Abra eine Geschichte.
Dans Großvater Don ging eines Tages grundlos mit seinem Gehstock auf seine Frau los und hätte sie beinahe totgeprügelt. Doch seine Frau deckte ihn später, weil sie vor ihm Angst hatte. Ähnlich war es mit Dans Mutter Wendy, die zu Jack hielt, als er Danny einst den Arm brach. Und er selbst verprügelte einst jemanden in einer Bar. Was er sagen will ist, dass Gewaltausbrüche zwar in der Familie liegen [7], dass es aber Abras Entscheidung ist, wie sie ihr Leben leben wird.
Abra gesteht, dass sie manchmal voller Zorn ist, gegen Mitschüler, Lehrer, ihre Eltern. Dan empfiehlt ihr, sich auf eine Müllhalde zu begeben und sich dort im Notfall unter Einsatz ihrer übersinnlichen Kräfte so richtig auszutoben - sie hat durch ihr Shining die Waffen, so ihre Emotionen in den Griff zu bekommen.
Da klingelt Dans Handy: Im Hospiz liegt jemand im Sterben. Es handelt sich um Fred Carling, den Pfleger, mit dem Dan einmal wegen dessen Respektlosigkeiten aneinandergeraten war. Er wurde unweit des Hospizs überfahren und statt ins zu weit entfernte Krankenhaus in Castle Rock ins Hospiz gebracht und notversorgt. Er liegt im selben Zimmer wie zuvor Charlie Hayes, dem er so ruppig zusetzte. Trotz allem hilft Dan ihm, lässt ihn schöne Erinnerungen wiedererleben. Dan erkennt, dass Fred besorgt ist wegen seines Hundes und er versichert ihm, dass er jemanden kennt - Abra -, die sich nur zu gerne um ihn kümmern wird. Das beruhigt Fred, und Dan hilft ihm auf die andere Seite, hilft ihm sterben.
Bleibt bei ihm, bis er schläft.

Anmerkungen zur Inhaltsangabe (Verknüpfungen)

  1. Hier spricht Dan wie einst ein gewisser Jake Chambers von anderen Welten.
  2. Diese Stelle erinnert an den Körpertausch von Jake Chambers und Oy in Der Turm.
  3. So verfuhren bereits Gary Jones in Duddits und Susannah Dean in Susannah, als sie jeweils in ihren eigenen Körpern gefangen genommen wurden und sich so ihre Körper visualisierten.
  4. Auch diese Szene erinnert sehr an Beschreibungen ähnlicher Treffen in Duddits.
  5. Die Idee einer aufgesaugten Krankheit, die später als Waffe eingesetzt werden kann, findet sich bereits in The Green Mile: John Coffey heilt Melinda Moores von einem Tumor und gibt diese Krankheit später an Percy Wetmore weiter.
  6. Der helfende Geist in letzter Sekunde: Davon profitierte bereits Mike Noonan in Sara, als erst seine Frau Jo und später seine Geliebte Mattie Devore noch einmal Gestalt annehmen, um ihm im Kampf gegen Sara Tidwell und Rogette Whitmore beizustehen.
  7. Dies ist ein Konzept, das an die Bösmülligkeiten in Love erinnert, ein Hang zu Gewalttätigkeiten in der Familie von Scott Landon.


V E Artikel zu Doctor Sleep
RomanInhaltsangabeVerfilmungRezensionen (Roman, US-Hörbuch) • Coverpage
Charaktere: Danny TorranceWendy TorranceAbra StoneDer Wahre KnotenAzzieRose O'HaraHenry RothmanAndrea SteinerBarry SmithJohn DaltonDavid StoneSilent SareyLucy StoneBilly FreemanCasey Kingsley

Schauplätze: AnnistonHelen Rivington HouseFrazierSidewinderBluebell Campground
Sonstiges: ShiningVampireZweites Gesicht'Round HereTodesfliegen