+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

IT (Hörbuch): Rezension

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorhandene Rezensionen
Romane
Kurzgeschichten
Hörbücher
Filme
Expertenrezensionen
Zum Portal
Rezension schreiben
  1. Gehe in der oberen Leiste auf Bearbeiten
  2. Trage deinen Benutzernamen in eine Überschrift
  3. Füge in (Klammern) eine Wertung von 0 (sehr schlecht) bis 5 (genial!) ein
  4. Schreibe deine Meinung!
==Benutzername (? / 5)==
deine Meinung

Viel Spaß!

Inhaltsverzeichnis

Croaton (5 / 5)

Steven Weber

Wer sich mit Stephen King beschäftigt weiß, dass man immer wieder auf positive Überraschungen gefasst sein darf; manchmal kann King selbst nicht einmal etwas dazu. Meine positive Überraschung: Dass es mir möglich war, seinem von mir geliebten Roman IT nach mehrfacher Lektüre und der Kenntnis einer alten Hörbuch-Fassung noch eine neue Seite abzugewinnen. "Schuld" daran ist freilich nur einer: Leser Steven Weber.

Wie gerne wäre ich dabei gewesen, als er diese 45 Stunden (!) aufzeichnete – der muss am Mikrofon abgegangen sein wie ein Derwisch. Weber liest nicht, er spielt, er interagiert mit dem Zuhörer, er kommentiert lustige Szenen mit einem vernehmbaren Lächeln in der Stimme, schreit sich vor Angst, Schmerz oder Zorn die Seele aus dem Leib, spricht traurige Passagen mit tränenerstickter Stimme, stottert als Bill Denbrough, dass man ihm eine heilende Ohrfeige geben mag, wirkt als Henry Bowers so bedrohlich, dass die Angst des Klubs der Verlierer greifbar wird – und gibt den Pennywise so Furcht einflößend ("We all floooaaaat down here!"), dass ich jetzt erst recht einen großen Bogen um Clowns mache! Wie konsequent Weber in seiner Umsetzung ist, beweist sich spätestens beim vierten Zwischenspiel: Weil Mike Hanlon zu Beginn des Kapitels zugibt, dass er etwas zu tief ins Glas geschaut hat, liest Weber diesen gesamten Abschnitt säuselnd und beschwipst – mutig, aber werkgetreu!

Klar, bei 45 Stunden kann nicht alles brillant sein; ein paar logische Betonungsfehler seien ihm zugestanden, auch kann kein Mensch erwarten, dass er den über 350 Charakteren des Romans verschiedene Stimmen gibt … Doch innerhalb der sieben Hauptfiguren wäre eine genauere Differenzierung wünschenswert gewesen – aber jetzt werde ich kleinlich! Nicht so überzeugt hat mich allerdings die Einteilung der Tracks. Auf manchen CDs sind sie um die 5, auf anderen wieder um die 8 Minuten lang, manche Übergänge sind nicht nachvollziehbar (gelegentlich etwa: Ende Track 4: "Chapter One", Anfang Track 5: Erster Satz des Kapitels), außerdem richten sich die Übergänge keineswegs nach den Buchkapiteln, was ein Finden von Stellen äußerst mühsam macht (aber dafür haben wir ja unsere hilfreiche Übersicht!).

Fazit: Trotz leichter technischer Unzulänglichkeiten aufgrund von Steven Weber eine der besten King-Vertonungen überhaupt; sie hat ES auf meiner Bestenliste noch zwei Plätze nach oben katapultiert!


V E Artikel über ES
RomanFilmRemakeOriginal-HörbuchRezensionen (Roman, Film, 1. Teil des Remakes, Original-Hörbuch) • Inhaltsangabe (Teil I, Teil II) • VerknüpfungenDeutsche ÜbersetzungKlappentexte • Coverpage
Charaktere: Henry BowersVictor CrissBill DenbroughGeorge DenbroughDick HallorannMike HanlonBen HanscomPatrick HockstetterEddie KaspbrakBeverly MarshPennywiseTom RoganRichie TozierStan Uris
Schauplätze: Black SpotDerryJade of the OrientJuniper HillKlubhaus

Sonstiges: George Denbroughs PapierschiffchenKlub der VerliererOpfer von PennywiseEddies HausapothekeManifestationen von ESMakroversumRitual von ChüdTotenlichterWasserturm von DerryDerry-ZyklusSilverDerry: Der Sturm von 1985Rauchloch