+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

ES (Film): Rezension

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorhandene Rezensionen
Romane
Kurzgeschichten
Hörbücher
Filme
Expertenrezensionen
Zum Portal
Rezension schreiben
  1. Gehe in der oberen Leiste auf Bearbeiten
  2. Trage deinen Benutzernamen in eine Überschrift
  3. Füge in (Klammern) eine Wertung von 0 (sehr schlecht) bis 5 (genial!) ein
  4. Schreibe deine Meinung!
==Benutzername (? / 5)==
deine Meinung

Viel Spaß!


Mr. Dodd (0 / 5)

In der Tat, die null ist kein Tippfehler. Eine solch miese Verfilmung eines guten Buches habe ich selten gesehen. Es ist vorallendingen der Grad der Enttäuschung. Der Film kommt zu keiner Sekunde an die komplexe, geniale Handlung des Buches, sondern springt zwischen schlecht animierten und schlecht gespielten Szenen hin und her. Der erste Teil enttäuscht schon, dabei ist er um Welten besser als der zweite Teil. In keiner einzigen Szene wird eine Atmosspähre wie im Buch erreicht. Pennywise bedroht kurz die Kinder, verschwindet dann und diese Konzept wird siebenmal verwendet. Nach der peinlichen Duschszene mit Eddie hätte ich am liebsten ausgeschalten, doch ich schaute weiter und es kam noch schlimmer. Dem ersten Abstieg in die Kanalisation fehlt jedes Spannungselement und es wird erst recht lächerlich, als der Clown mit Loch im Kopf den Kindern wegspringt und diese versuchen ihn festzuhalten.

Den Gipfel an Schlechtigkeit erreicht der Film aber als die Kinder erwachsen sind. Eine Szene mit schlechter, schauspielerischer Leistung folgt der nächsten. Fremdschämen muss man sich, als Bev unabsichtlich den Clown küsst oder als eine riesige Fake-Spinne erscheint. Dann nach kurzem, lahmen Gefecht ist der Film auch zum Glück zu Ende.

Wer den Film noch nicht gesehen hat, gebe ich den Tipp: Schaut euch die Zusammenfassung des Nostalgia Critic an, da gibt es eine halbe Stunde was zum Lachen und man erfährt alles was an diesem Film wissenswert ist. Der Film selber ist nur eine dreistündige Verschwendung von kostbarer Zeit.

Vermis (0 / 5)

Ich hatte schon viele von Kings Werken gelesen, auch Es, als ich mir mit der gleichnamigen Adaption meine erste Kingverfilmung ansah. Und bei Gott, das war ein Schlag ins Gesicht. Aber dennoch interessant. Ich erkannte durch diesen Film zum ersten Mal, wie man Filmadaptionen von Büchern verkürzt, verschlechtert, schlicht ruiniert. Die Handlung ist lächerlich versimpelt, die schauspielerische Leistung zum schämen, sogar Tim Curry rettet nicht viel - er ist witzig, aber in keiner Sekunde gruselig. Die Effekte sind auch äußerst billig, beispiel: Kopf im Kühlschrank, oder die Spinne. Ich kenne Filme aus den 60ern mit glaubhafteren Effekten!

Unfassbar wie viele Leute den Film heute noch gut finden. Warum? Er enttäuscht als Verfilmung eines großartigen Buches, er versagt als eigenständiges Werk, weil man einiges daran wohl nicht verstehen würde, wenn man den Roman nicht gelesen hat. Und Curry allein rettet dieses Machwerk nicht, obwohl ich mir nur wegen seiner Darstellung zumindest einen Punkt abringen wollte. Im Nachhinein kann ich das aber nicht.

Meine Hoffnung hat nun das Remake als Kino-Zweiteiler. Denn eins ist klar, es kann nur besser werden!

Croaton (3 / 5)

Ich möchte hier einmal eine Lanze brechen für diese meines Erachtens zu heftig gescholtene Verfilmung. Zugegeben, Schauspielerleistungen und Spezialeffekte sind verbesserungswürdig (allen voran die Szene beim chinesischen Essen!), aber insgesamt gelingt es dem Zweiteiler doch, mich immer wieder in seinen erzählerischen Sog zu ziehen. Maßgeblich beteiligt daran ist natürlich Tim Curry, aber auch die dem Roman nachempfundenen und auch im Film gut gemachten Überblendungen zwischen den beiden Zeitebenen 1958 / 1985. Auch wenn das Ensemble und der heraufbeschworene Horror des Öfteren eher zum unfreiwilligen Lachen als zum Gruseln einladen, ließ mich der Film nie so recht los, und ich habe ihn gerne (mehrfach) bis zum Ende angesehen, ohne dies als Zumutung zu empfinden. Trotzdem hoffe ich, dass das Remake eine würdigere Umsetzung dieses Kingschen Meilensteins wird.


V E Artikel über ES
RomanFilmRemakeOriginal-HörbuchRezensionen (Roman, Film, 1. Teil des Remakes, Original-Hörbuch) • Inhaltsangabe (Teil I, Teil II) • VerknüpfungenDeutsche ÜbersetzungKlappentexte • Coverpage
Charaktere: Henry BowersVictor CrissBill DenbroughGeorge DenbroughDick HallorannMike HanlonBen HanscomPatrick HockstetterEddie KaspbrakBeverly MarshPennywiseTom RoganRichie TozierStan Uris
Schauplätze: Black SpotDerryJade of the OrientJuniper HillKlubhaus

Sonstiges: George Denbroughs PapierschiffchenKlub der VerliererOpfer von PennywiseEddies HausapothekeManifestationen von ESMakroversumRitual von ChüdTotenlichterWasserturm von DerryDerry-ZyklusSilverDerry: Der Sturm von 1985Rauchloch