+++ Warnung! Dieses Wiki ist voller Spoiler. Lesen nur auf eigene Gefahr! +++

ES: Kapitel 1

Aus KingWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ES
Deutsches Filmposter
Deutsches Filmposter
Deutscher Titel ES
Originaltitel Stephen King's IT
Produktionsjahr(e) 2016
Länge ca. 130min
Altersfreigabe FSK 16
Regie Andy Muschietti
Drehbuch Andy Muschietti,
Gary Doberman
Darsteller
Bewertung:
Goldstar.gifGoldstar.gifGoldstar.gifGoldstar.gifGreystar.gif
Rezensionen


ES: Kapitel 1 ist ein Film unter der Regie von Andrés 'Andy' Muschietti. Der erste von zwei Kinofilmen kam am 08.09.2017 in die amerikanischen Kinos und lief am 28.09.2017 in den deutschen Kinos an.
Es handelt sich um ein Remake des auf Stephen Kings gleichnamigem Roman basierenden Films ES.
Der volle Titel des Films lautet IT Part 1: The Losers' Club. Der zweite Teil trägt angeblich den Titel IT Part 2: Pennywise. Der zweite Teil wird am 06. September 2019 erscheinen.

Handlung

Die beschauliche amerikanische Kleinstadt Derry wird zum Schauplatz unvorstellbarer Verbrechen – Kinder verschwinden am hellichten Tag. Zurück bleiben nur Körperteile. Was niemand ahnt: Eine dämonische Kreatur treibt ihr Unwesen in der Kanalisation des Ortes, nur einige wenige Kinder haben “Es” je gesehen.

Um den Fängen des blutrünstigen Clowns Pennywise zu entkommen, schließen sich die Freunde Stanley Uris (Wyatt Oleff), Richie Tozier (Finn Wolfhard), Mike Hanlon (Chosen Jacobs), Bill Denbrough (Jaeden Lieberher), Beverly Marsh (Sophia Lillis), Eddie Kaspbrak (Jack Dylan Grazer) und Ben Hanscom (Jeremy Ray Taylor) zusammen. Sie sind der “Klub der Verlierer” – gemeinsam wollen sie die Mordfälle klären und das Monster jagen. Doch Pennywise nutzt seine übernatürlichen Fähigkeiten, um sich in die schlimmsten Alpträume seiner Opfer zu verwandeln.

Wissenswertes

  • Für das Drehbuch sind Chase Palmer, Gary Dauberman, Cary Fukunaga, David Kajganich und Andrés Muschietti verantwortlich.
  • Produzent Roy Lee gab bekannt, dass zwei Kinofilme geplant seien, die ausschließlich auf ein erwachsenes Publikum zugeschnitten seien.
  • Im Mai wurde mit Port Hope in Kanada ein Drehort bekannt[1], außerdem ein detailierter Einblick in die Darstellerliste:
  • Entertainment Weekly [2]zeigte am 13. Juli als erstes im Internet Bill Skarsgård als Pennywise.
  • Für Darstellerin Pip Dwyer ist es bereits die zweite Kingadaption in kürzerer Zeit. Sie verkörperte Jackie Kennedy in 11.22.63 - Der Anschlag, der Adaption von Kings Roman Der Anschlag.
  • Richie-Darsteller Finn Wolfhard wurde durch die mittlerweile zwei Staffeln umfassende Serie Stranger Things bekannt, die ebenfalls in den 80ern spielt. Dort verkörpert er Mike Wheeler.
  • Der Film bekam ein R-Rating in den USA, in Deutschland erhielt er FSK 16 und in Großbritannien ist er ab 15 Jahre freigegeben.
  • Der Soundtrack zum Film stammt von Benjamin Wallfisch.
  • Heyne brachte anlässlich der Neuverfilmung eine neue Taschenbuch-Version des Romans als Movie Tie-In heraus. Parallel dazu lagen vielerorts Leseproben des Buchs aus, wo George Denbroughs Tod nachzulesen ist. Die (im Kleinformat 21-seitige) Leseprobe beginnt mit Bills Aufforderung, George solle das Paraffin holen und endet mit Dave Gardeners Fund von Georges Leiche.
  • Die zweite Verfilmung wurde exakt 27 Jahre nach der ersten Version gedreht, das entspricht dem Derry-Zyklus.
  • Für die Rolle des Clowns Pennywise bewarb sich auch der australische Schauspieler Hugo Weaving, bekannt unter anderem als Agent Smith in der Matrix-Reihe.
  • Der Künstler Mike Anderson fertigte basierend auf Skarsgårds Pennywise zwei Anime-Zeichnungen:

Die wichtigsten Unterschiede zur Vorlage

Hier eine Übersicht über die auffälligsten Unterschiede dieses Remakes zur Buchvorlage:

Im Roman, aber nicht im Film

  • Der Klub der Verlierer baut gemeinsam einen Damm, was ihre Freundschaft reifen lässt.
  • Um die Kraft zu finden, ES erstmals niederzuringen, verbünden sich die Kinder, indem alle Jungen nacheinander Sex mit Beverly haben.
  • Die Idee des Makroversums kommt auch diesmal (zumindest in Teil 1) nicht vor; Beverly aber sieht immerhin kurz die Totenlichter.
  • Die zahlreichen Handlungen der Zwischenspiele fallen unter den Tisch, werden teilweise immerhin erwähnt.

Im Film, aber nicht im Roman

  • Die Behausung von ES wird gezeigt, dort schweben sämtliche Opfer tatsächlich.
  • Auch Beverly schwebt und hat dabei eine Vision, die ihr sagt, dass sie alle in 27 Jahren zurückkehren werden, um ES erneut zu bekämpfen.
  • Henry Bowers stürzt in einen Brunnen und ist vermeintlich tot.
  • Mike Hanlons Eltern sind bei einem Brand verstorben; überhaupt ist die Geschichte rund um Mike die größte Abweichung von der Romanvorlage.
  • Zahlreiche Manifestationen von ES sind anders dargestellt (Näheres siehe dort).

Unterschiedliche Darstellung

Hier noch andere Veränderungen im Überblick:

Thema im Buch im Film
Handlungsjahre 1958 und 1985 1988 und 2015
Wissen über die Geschichte Derrys kommt von Mike kommt von Ben
Patrick Hockstetters Tod durch Blutegel durch eine Horde toter Kinder
Beverlys Attacke auf Pennywise per Steinschleuder mit einer Eisenstange
Eddies Armbruch von Henry Bowers zugefügt beim Kampf gegen Pennywise
Konfrontation mit lebendigen Bildern durch ein Photoalbum durch einen Diaprojektor

Referenzen

Im Film sind viele kleine Referenzen zu Kings Werken und vor allem zum Roman ES versteckt. Eine Auflistung ist hier zu finden: ES (Remake): Referenzen.

DVD-Veröffentlichung

  • Die Veröffentlichung der DVD ist bei Amazon auf den 22.02.2018 datiert, könnte unter Umständen schon zum Weihnachtsgeschäft 2017 erfolgen.
  • Laut moviepilot.de und newspress.stephen-king.de ist zudem ein um 15 Minuten erweiterter Director's Cut geplant. [3] [4]

Bilder vom Film

Weitere Bilder aus dem Film und vom Set: ES (Remake): Fotos.

Kritiken und Einnahmen

  • Der Film erhielt schon vorab sehr gute Kritiken von Zuschauern, die frühe Aufführungen sehen durften.
  • Stephen King selbst ist begeistert: "Es ist fast so, als sei Stand By Me ein Testlauf für ES gewesen. (...) Horrorfilme sind mächtig. Manchmal bekommen wir die Gelegenheit, jene ausgeprägten Ängste zu empfinden, die wir als Kinder durchmachten. Das ist einer der Gründe, weshalb dieser Film so erfolgreich ist. (...) Ich bin sicher, dass meine Fans mit diesem Film sehr zufrieden sein werden." [5]
  • Der Film wurde insgesamt sehr gut bewertet; so konnte er auf der Internetseite Rotten Tomatoes einen Schnitt zwischen 80 und 90 Prozent erreichen. Auf IMDb bekam er 8,2 von 10 Punkten.
  • Von vielen gelobt wird, das sich die Verfilmung stärker am Buch orientiert, als dies noch bei der TV-Verfilmung der Fall war.
  • ES brach finanzielle Rekorde; der Film konnte mit einem Budget von 35 Millionen stolze 117 Millionen am ersten Wochende einnehmen, und das allein in den USA. Weltweit schaffte es der Film über 600 Millionen Dollar einzunehmen.

Eine komplizierte Entstehungsgeschichte

  • Anfangs hieß es noch, es sollten wie bei der Erstverfilmung 1990 ein Kinofilm und keine TV-Serie entstehen, die in die heutige Zeit verlegt werden sollten.
  • Bereits im Mai 2004 beauftragte Warner mit diesem Projekt den Drehbuchautor Peter Filardi, der auch für das Filmremake des Romans Brennen muss Salemverantwortlich zeichnet. Angeblich sollte die Geschichte aus der Sicht von Beverly Marsh erzählt werden.
  • Im April 2009 wurden andere Pläne bekannt: Autor Dave Kajganich plante den Kinofilm, der sich trotz der gebotenen Kürze so getreu wie möglich an die Vorlage halten sollte und nicht auf eine Jugendfreigabe abzielte.
  • Ab 2012 war wieder von einem Zweiteiler die Rede.
  • Ursprünglich sollte Cary Fukunaga nicht nur am Drehbuch mitarbeiten, sondern auch Regie führen. Auf Grund kreativer Differenzen mit dem Studio verließ er jedoch das Projekt und Andy Muschietti bekam den Job.

Fun Fact

Kings Anti-Trump-Tweet vom 25.08.2017

Ende August 2017 twitterte King:

   
ES: Kapitel 1
Donald Trump hat mich auf Twitter geblockt. Ich blocke ihn hiermit, damit er weder ES, noch Mr. Mercedes sehen darf. Keine Clowns für dich, Donald. Geh und flieg selbst.
   
ES: Kapitel 1

Das Wortspiel am Ende, das deutlich auf "Go f*** yourself" abzielt, zeigt, wie ungehalten King mit Trumps Politik ist. (Das englische "float" bezieht sich freilich auf Pennywises "We all float down here!", also "Hier unten fliegen wir alle!")

Quellen und Links

  1. Port Hope eyed for remake of Stephen King's IT auf northumberlandnews.com
  2. [1]
  3. http://www.moviepilot.de/news/stephen-kings-es-wird-einen-15-minuten-langeren-director-s-cut-bekommen-195600
  4. https://newspress.stephen-king.de/2017/09/15/regisseur-andy-muschietti-plaudert-ueber-directors-cut-von-it-es/
  5. Original: "It's almost as though Stand By Me was a trial run for It. (...) Horror movies are powerful. In some cases, we get a chance to experience these strong fears that we had as children. That's one of the reasons why I think this movie is as successful as it is. (...) I'm sure my fans will really enjoy the movie." (https://newspress.stephen-king.de/2017/09/12/es-das-erbe/)
V E Artikel über ES
RomanFilmRemakeOriginal-HörbuchRezensionen (Roman, Film, 1. Teil des Remakes, Original-Hörbuch) • Inhaltsangabe (Teil I, Teil II) • VerknüpfungenDeutsche ÜbersetzungKlappentexte • Coverpage
Charaktere: Henry BowersVictor CrissBill DenbroughGeorge DenbroughDick HallorannMike HanlonBen HanscomPatrick HockstetterEddie KaspbrakBeverly MarshPennywiseTom RoganRichie TozierStan Uris
Schauplätze: Black SpotDerryJade of the OrientJuniper HillKlubhaus

Sonstiges: George Denbroughs PapierschiffchenKlub der VerliererOpfer von PennywiseEddies HausapothekeManifestationen von ESMakroversumRitual von ChüdTotenlichterWasserturm von DerryDerry-ZyklusSilverDerry: Der Sturm von 1985Rauchloch